Seite 1 von 1

Naturheilmittel - Naturdrogen - Erfahrungen ?

BeitragVerfasst: 12.03.2012, 06:40
von Jensen
Bei Recherchen im Internet, stosse ich regelmässig auf sehr ausführliche Aussagen und Beschreibungen zu Naturheilmitteln auf pflanzlicher Basis, mit Zusammenhang zur Linderung der Symptomatik unter anderem bei cystischen Fibrose. Wie zum Beispiel; Indischer Weihrauch - Boswellia serrata - Olibanum z.B. eingesetzt bei Entzündungen der Atemwege oder Pankreatitis.

Häufig vermisse ich dazu die Quellen gesicherter klinischer Studien oder seriöse Erhebungen zur Wirksamkeit. Natürlich sind mir die kommerziellen Interessen an diesen Webseiten bzw. der angepriesenen Artikeln nicht fremd und ein gewisses Desinteresse, mangels Patentmöglichkeiten der Pharmafirmen ist ebenso nachvollziehbar. :mrgreen: :twisted:

Dennoch kann ich es nicht nachvollziehen, das es gerade beim Weihrauch begründet durch seine geschichtlich belegte Anwendungsbreite, keine bestätigten gesicherten Erkenntnisse geben soll. Und dann frage ich mich natürlich, warum es das reine zertifizierte Präparat in Deutschland nicht einfach frei zu kaufen gibt bzw. auf Rezept erhältlich ist oder wie andere Naturdrogen im Reformhaus zugelassen sind. Und warum ist der Bezug nur aus dem Ausland möglich ?

Mich interessieren die Erfahrungen der Forumsteilnehmer, in Sachen Naturheilmittel - Naturdrogen - Pflanzendrogen oder Alternativheilmittel in der Behandlung der CF Symptome und danke im Voraus für jede konkrete Antwort

Re: Naturheilmittel - Naturdrogen - Erfahrungen ?

BeitragVerfasst: 01.10.2018, 08:11
von michijung
Dein Beitrag ist schon etwas länger her^^
Es werden aber wahrscheinlich ein paar Leute geben, die sich auch interessieren welche Naturmitteln es gäbe. Bezüglich des Weihrauchs kann ich dir gerne weiterhelfen. Schon seit mehr als 5000 Jahren wird Weihrauch in der indischen Naturheilkunde Ayurveda eingesetzt. Dabei wird zum Beispiel der Trockenextrakt des Harzes in Pulver, Öle auch oder Pflaster beigemischt, um die Heilkraft zu nutzen. Schon in alten medizinischen Schriften steht, dass Weihrauch hervorragend bei Hautkrankrankheiten, rheumatischen Erkrankungen, Darmentzündungen sowie Asthma und chronischer Bronchitis helfen kann. In der westlichen Medizin wird Weihrauch insbesondere als Heilmittel bei chronischen Entzündungen eingesetzt. Insbesondere auf die Beeinflussung von Entzündungsmediatoren erzielt Weihrauch seine Wirkung. Weihrauch unterdrückt, wie beispielsweise Cortison, die Entzündungen und hemmt wie Ibuprofen oder Diclofenac die Aktivierung. Allerdings hat Weihrauch dabei keine Nebenwirkungen, wie die Medikamente. Weitere Wirkungen und Informationen könnt ihr hier nachlesen: https://www.weihrauch-ratgeber.de/

Mit Boswellia serrata - Olibanum kenne ich mich persönlich nicht so gut aus. Ich kenne mich aber mit Ingwer und Flohsamen noch aus.

Ingwer ist eine tolle Knolle, die auch in Deutschland immer mehr an Beliebtheit gewinnt. Bekannt von vielen chinesischen Gerichten hat der Ingwer Einzug in die europäische Küche genommen. Nicht zuletzt, weil man mit dieser tollen Knolle Speisen lecker würzen kann. Auch hat die Wurzel jede Menge guter Eigenschaften, die sich sehr positiv auf die Gesundheit auswirken. Ingwer kann bei vielerlei Beschwerden helfen und wird besonders gerne bei Schwangerschaftsübelkeit oder Reisekrankheiten eingesetzt. Doch die Wurzel wirkt auch vitalisierend und fördert die Durchblutung. Weiterhin hat sich Ingwer als sehr guter Helfer bei der Gewichtsreduktion bewährt. Ingwer wird sogar in Indien und China, in Kombination mit Fisch, als Aphrodisiakum eingesetzt. Hier findest du weitere interessante Informationen: https://www.ingwer-ratgeber.info/

Flohsamen haben eine ausgesprochen bekömmliche Form von Ballaststoffen, was dazu führt, dass sie sich auf die Gesundheit sehr positiv auswirken. Weiterhin haben sie so gut wie keine Nebenwirkungen und werden daher auch gerne als Bindemittel für Backwaren oder als Zusätze in Müsliriegeln sowie Fruchtsäften verwendet. https://flohsamen-ratgeber.info/