Blähungen

Hier haben alle Themen Platz, in denen es um CF geht, die aber in keines der anderen Foren passen oder von denen Du im Moment nicht weißt, wo Du sie unterbringen sollst.
Forumsregeln
In unserem Forum respektieren wir die Meinungsfreiheit jedes einzelnen Menschen genau dann in vollem Umfang, wenn er sich in einem gepflegten, den anderen Mitgliedern gegenüber respektvollen Umgangston artikuliert. Beleidigungen, Bedrohungen und Bloßstellungen eines Mitglieds sind strikt untersagt. Zum respektvollen Umgang miteinander gehört ebenso, kein anderes Mitglied absichtlich zu täuschen. Dies gilt auch beim Verfassen von Privaten Nachrichten oder E-Mails über das Forum.

Dieses Forum dient dem Erfahrungs- und Informationsaustausch über die Erkrankung Mukoviszidose, daher werden Beiträge ohne einen solchen Bezug gelöscht.

Eigene Beiträge können bis zu 24 Stunden nach Veröffentlichung bearbeitet werden.

Darüber hinaus behält sich der Mukoviszidose e.V. als verantwortlicher Betreiber des Forums vor, einzelne Beiträge oder auch ganze Themen ohne Begründung zu löschen oder zu schließen.

Vollständige Forumsregeln

Blähungen

Beitragvon Birgit Röhrs am 02.09.2011, 14:41

Hallo zusammen,

wir wissen nun seit ungefähr vier Wochen, dass unser Baby (20 Wochen alt) Mukoviszidose hat
( Mutationen Delta F508 und 2789+5G>A ) . Aufgefallen ist es durch eine Entgleisung der Elektrolyte, wo der kleine dann an den Tropf musste.

Sonst hat er bisher keine Probleme und ein Besuch in der Spezial-Klinik hat ergeben, dass sowohl Lunge als auch Bauchspeicheldrüse in Ordnung sind. Auch Stuhl-Proben waren OK. Er bekommt NaCL , Vitamin A und seit kurzem Eisen eingegeben. Wir sollen zwar inhalieren, KG machen etc, aber sonst ist er ganz normal zu behandeln. Alle Maßnahmen sind bisher präventiv. Da sind wir soweit ja erleichtert drüber und hoffen, dass es so bleibt, aber eine Sache lässt uns nicht los...

Unser kleiner hat seit der Geburt mit gaaaaanz viel Blähungen zu tun und weint viel. Er hat auch nicht den für Mukoviszidose typischen Durchfall sondern leidet eher darunter, dass er seltener Stuhlgang hat. Ich habe bis vor kurzem voll gestillt und nun gibt es mittags Brei. Er hatte sowohl vorher als auch jetzt immer noch starke Blähungen, die auch kräftig stinken. Er wächst gut, nimmt gut zu und hat auch keinen Blähbauch, aber auf dem Ultraschall konnte man sehen, dass er schon viel Luft im Bauch hat. Die Ärzte schieben das immernoch auf die typischen 3-Monats-Koliken, aber irgendwie können wir das nicht glauben und fühlen uns nicht ernst genommen. Auch alle Hilfsmittel wie Fenchel-Anis-Kümmeltee, Kirschkernkissen, Windsalbe, Massagen, Kümmelzäpfchen, Sab Simplex etc. helfen nicht.

Hat jemand damit auch Erfahrungen? Müssen wir noch andere Untersuchungen durchführen lassen? Kann es sein, dass das Sekret im Darm vielleicht auch zäher ist und er dadurch solche Probleme hat? Was kann man noch machen?

Danke und viele Grüße
Birgit Röhrs
 
Beiträge: 12
Registriert: 02.09.2011, 10:37

Re: Blähungen

Beitragvon Wandervogel am 02.09.2011, 19:17

Hallo,

Blähungen können auch von einer Pankreasfunktionsstörung kommen. Vielleicht sollte man die Elastase im Stuhl im Verlauf noch einmal bestimmen. Die Werte können auch schwanken. Dann könnte man dem Kleinen mit Kreon helfen.

Ich wünsche Euch weiterhin gutes Befinden.

Liebe Grüsse
Wandervogel
Wandervogel
 
Beiträge: 340
Registriert: 03.12.2009, 07:44

Re: Blähungen

Beitragvon Birgit Röhrs am 03.09.2011, 06:15

Hallo Wandervogel,

Danke für die Antwort!

Der Stuhl wurde bisher dreimal getestet und jedes Mal war alles gut. Bisher sagen alle Ärzte, dass da nix ist und Kreon nicht nötig sei... Das ist ja das was uns so ärgert - der Lütte hat zwischendurch dolle Schmerzen und alle reden es schön...


VG
Birgit
Birgit Röhrs
 
Beiträge: 12
Registriert: 02.09.2011, 10:37

Re: Blähungen

Beitragvon spirit am 03.09.2011, 14:15

Ein Teelöffel Öl in den Brei würde vielleicht helfen.
spirit
 
Beiträge: 11
Registriert: 18.07.2011, 16:08
Wohnort: Türkei

Re: Blähungen

Beitragvon Birgit Röhrs am 03.09.2011, 16:43

Danke, hab ich auch schon probiert - auch keine Veränderung... :-(
Birgit Röhrs
 
Beiträge: 12
Registriert: 02.09.2011, 10:37

Re: Blähungen

Beitragvon spirit am 03.09.2011, 17:05

Also bei guten Pankreas-Elastasewerten hat das Baby kein Kreon nötig, da das Kind an Konstipation leidet, würde Kreon die Sitution noch problematischer machen als sie ist.
Mir faellt spontan nichts mehr ein. Vielleicht haben andere Mütter mehr Erfahrung als ich.
Ich bin ja auch nur eine besorgte Tante.. :D .
spirit
 
Beiträge: 11
Registriert: 18.07.2011, 16:08
Wohnort: Türkei

Re: Blähungen

Beitragvon Birgit Röhrs am 03.09.2011, 17:28

Hallo spirit,

ich bin für jeden Tipp dankbar. Ist halt blöd, wenn man nur so ein "Gefühl" hat und glaubt irgendwas stimme nicht. Die ersten drei Monate hat unser kleiner so fürchterlich geweint und da hatten wir auch schon das Gefühl, da ist irgendwas. Naja alle Ärzte sagen das typische - "Da müsst ihr durch", "Drei-Monats-Koliken" etc. Naja und dann kam der Zusammenbruch und nachdem er am Tropf war, war er wie ausgewechelt. Da haben wir uns schon Vorwürfe gemacht, dass wir nicht unserem Gefühl gefolgt sind. Vermutlich ging es ihm aufgrund dem schlechten Salzhaushalt schon schlecht und haben ihn unnötig "gequält". Aber wir haben im Traum nicht an Muko gedacht, weil in unseren Familien nichts dergleichen bekannt war und wir waren ziemlich schockiert!
Da rechnet man ja nicht mit....
Naja und er ist ja auch schon viel besser drauf und lacht endlich mal und hat auch entwicklungstechnisch einen ordentlichen Schub gemacht. Aber die "restlichen Blähungen" quälen ihn schon manchmal sehr und wir würden ja gerne helfen...

Viele Grüße
Birgit
Birgit Röhrs
 
Beiträge: 12
Registriert: 02.09.2011, 10:37


Zurück zu CF Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron