Erfahrungen mit Unterstüzungangebot im Alltag

Hier haben alle Themen Platz, in denen es um CF geht, die aber in keines der anderen Foren passen oder von denen Du im Moment nicht weißt, wo Du sie unterbringen sollst.
Forumsregeln
In unserem Forum respektieren wir die Meinungsfreiheit jedes einzelnen Menschen genau dann in vollem Umfang, wenn er sich in einem gepflegten, den anderen Mitgliedern gegenüber respektvollen Umgangston artikuliert. Beleidigungen, Bedrohungen und Bloßstellungen eines Mitglieds sind strikt untersagt. Zum respektvollen Umgang miteinander gehört ebenso, kein anderes Mitglied absichtlich zu täuschen. Dies gilt auch beim Verfassen von Privaten Nachrichten oder E-Mails über das Forum.

Dieses Forum dient dem Erfahrungs- und Informationsaustausch über die Erkrankung Mukoviszidose, daher werden Beiträge ohne einen solchen Bezug gelöscht.

Eigene Beiträge können bis zu 24 Stunden nach Veröffentlichung bearbeitet werden.

Darüber hinaus behält sich der Mukoviszidose e.V. als verantwortlicher Betreiber des Forums vor, einzelne Beiträge oder auch ganze Themen ohne Begründung zu löschen oder zu schließen.

Vollständige Forumsregeln

Erfahrungen mit Unterstüzungangebot im Alltag

Beitragvon sams am 25.10.2010, 09:27

Hallo zusammen!

Im Rahmen einer Studienarbeit beschäftige ich mich mit dem Unterstüzungsangebot für CF`ler im Alltag. Wie ich weiß, seid Ihr bzw. Eure Angehörigen Profis im Umgang mit Eurer Erkrankung. Aber wie sieht es aus, wenn Ihr z. Bsp. eine Infusionstherapie zuhause durchführen wollt? Oder wenn eine künstliche Ernährung über PEG notwendig wird? Woher bekommt Ihr die dafür notwendigen Hilfsmittel? Wer weist Euch in deren Handhabung ein? Habt Ihr Erfahrungen mit Homecare-Unternehmen gemacht?

Freue mich auf interessante Antworten von Euch!
sams
 
Beiträge: 1
Registriert: 22.10.2010, 07:39

Zurück zu CF Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast