Ciprobay und Krafttraining

Hier haben alle Themen Platz, in denen es um CF geht, die aber in keines der anderen Foren passen oder von denen Du im Moment nicht weißt, wo Du sie unterbringen sollst.
Forumsregeln
In unserem Forum respektieren wir die Meinungsfreiheit jedes einzelnen Menschen genau dann in vollem Umfang, wenn er sich in einem gepflegten, den anderen Mitgliedern gegenüber respektvollen Umgangston artikuliert. Beleidigungen, Bedrohungen und Bloßstellungen eines Mitglieds sind strikt untersagt. Zum respektvollen Umgang miteinander gehört ebenso, kein anderes Mitglied absichtlich zu täuschen. Dies gilt auch beim Verfassen von Privaten Nachrichten oder E-Mails über das Forum.

Dieses Forum dient dem Erfahrungs- und Informationsaustausch über die Erkrankung Mukoviszidose, daher werden Beiträge ohne einen solchen Bezug gelöscht.

Eigene Beiträge können bis zu 24 Stunden nach Veröffentlichung bearbeitet werden.

Darüber hinaus behält sich der Mukoviszidose e.V. als verantwortlicher Betreiber des Forums vor, einzelne Beiträge oder auch ganze Themen ohne Begründung zu löschen oder zu schließen.

Vollständige Forumsregeln

Ciprobay und Krafttraining

Beitragvon Joe am 26.01.2009, 14:03

Hi Leute!

Ich wollte mich erkundigen ob jemand von Euch Erfahrungen mit Ciprobay und Krafttraining hat
? Ich finde immer nur Hinweise auf Probleme mit der Archillessehne, aber wie siehts mit den restlichen Sehnen aus?

Ich werde veraussichtlich 3 Wochen Cipro und Floxapen schlucken und das Krafttraining möchte ich nicht unterbrechen, da gehts immer ziemlich schnell bergab mit der Kraft bei mir.

Sollte jemand Erfahrungen haben oder diesbezgl. eine Meinung seines Arztes haben, wär ich dankbar.

MfG, J
Joe
 
Beiträge: 5
Registriert: 26.01.2009, 13:39

Re: Ciprobay und Krafttraining

Beitragvon Nanna am 26.01.2009, 19:31

Hallo,
mir wird immer gesagt, dass ich unter der Einnahme von entsprechendem AB keinerlei Dehnungssport machen soll, da nicht ausschließlich die Archillessehne beschädigt werden könnte, sondern auch diverse andere Sehnen.
Da mir unter der Einnahme meistens auch nicht sonderlich nach Sport zumute ist, sind das die ausschließlichen Zeiten, wo ich komplett auf Sport verzichte, bis auf KG. Aber selbst dort werden in diesen drei Wochen noch nicht einmal Drehdehnlagen gemacht!

LG
Martina
Nanna
 
Beiträge: 278
Registriert: 26.06.2008, 09:00

Re: Ciprobay und Krafttraining

Beitragvon Joe am 26.01.2009, 20:20

danke für die antwort.
also zumindest im medium-gewicht bereich werd ichs trotzdem versuchen und mal schauen ob was weh tut. die beine werd ich dann wohl lieber ganz in frieden lassen.

danke nochmal, J
Joe
 
Beiträge: 5
Registriert: 26.01.2009, 13:39

Re: Ciprobay und Krafttraining

Beitragvon Kreibel am 26.01.2009, 21:30

Hallo Joe, ich selbst (38) mache ebenfalls regelmäßig Krafttraining, nehme diverse Dauer-AB und habe ebenfalls im Dezember das letzte mal für 2 Wochen Ciprobay eingenommen. Das war jedoch nie ein Grund für mich mein Krafttraining zu unterbrechen und es hat mir auch noch nie geschadet. Selbst die Beine würde ich nicht ausschliessen. Du musst es ja nicht gleich übertreiben, also hau rein...

Viele Grüße
Manfred
Kreibel
 
Beiträge: 7
Registriert: 28.12.2008, 10:29
Wohnort: Fleringen (Eifel)

Re: Ciprobay und Krafttraining

Beitragvon Joe am 27.01.2009, 07:02

danke kreibl. moderat weitertrainieren werd ich dann mal auf jeden fall.
wird schon klappen.
Joe
 
Beiträge: 5
Registriert: 26.01.2009, 13:39

Re: Ciprobay und Krafttraining

Beitragvon Tobias.Giesen am 25.02.2010, 06:33

Ich persönlich würde da meinen Arzt fragen, wie er mich einschätzt. Auch ich betreibe regelmäßig Kraftsport, jedoch nicht, wenn ich unter Antibiotikum stehe. Ich versuche immer, meinem Körper die Möglichkeit zu geben, sich möglichst gut erholen zu können. So wie ich es bisher erfahren habe, ist Kraftsport und AB für mich persönlich keine gute Kombination. :-D Außerdem "verbietet" mir das ein Freund von mir, der ausgebildeter Trainer ist.
Natürlich, nach einem AB packe ich dann nicht mehr so viele kg wie vorher, aber dann reduziere ich meine Gewichte eben, und arbeite mich anschließend wieder hoch. Das hat bisher ganz gut geklappt. Ich denke, das muss man entweder erfragen oder ausprobieren, wie das ist.
Aber jetzt mal meine Frage:

Findet ihr, dass der Kraftsport auch der CF etwas bringt?
Wem die Scheiße bis zum Hals steht, der sollte den Kopf nicht hängen lassen!
Tobias.Giesen
 
Beiträge: 45
Registriert: 14.10.2008, 12:02

Re: Ciprobay und Krafttraining

Beitragvon Kreibel am 07.03.2010, 17:49

Auf jeden Fall Tobias, erstmal (ich kann da natürlich nur von mir sprechen) fühl ich mich richtig gut nach und während des Kraftsports. Außerdem tut es auch meiner Lunge gut. Ganz wichtig ist natürlich die richtige Technik, also sowohl die Ausführung der Übung (nicht zuuu viel Gewicht auflegen) und die Atmung. Wenn man merkt, dass das nicht geht unbedingt Gewicht reduzieren. Deine Frage hört sich an als wenn du nicht der Meinung bist, das es was bringt...?
Kreibel
 
Beiträge: 7
Registriert: 28.12.2008, 10:29
Wohnort: Fleringen (Eifel)

Re: Ciprobay und Krafttraining

Beitragvon Tobias.Giesen am 07.03.2010, 20:48

;-) Die Frage zielte ja auch eher auf die CF an sich ab. Ich meinte damit, ob sich z.b. eure LuFus verbessern und so... :-) Natürlich bringt es der Fitness etwas, und insgesamt fühle ich mich - seitdem ich das mache - allgemein besser.
Wem die Scheiße bis zum Hals steht, der sollte den Kopf nicht hängen lassen!
Tobias.Giesen
 
Beiträge: 45
Registriert: 14.10.2008, 12:02

Re: Ciprobay und Krafttraining

Beitragvon Wandervogel am 08.03.2010, 19:35

Hallo Tobias

Ich bin davor überzeugt, wenn man bei CF regelmäßig und gezielt trainiert, egal ob nun Kraftsport oder Ausdauersport, dann bringt es der Lungenfunktion etwas. Ich persönlich konnte meine Lufu durch ein gzieltes Ausdauertraining (welches ich aber auch unter i.V.-Therapie durchgeführt habe )deutlich verbessern. Man muss aber auch auf eine ausreichende und gute Ernährung achten, damit es zur Verbesserung kommt.

Die Frage bezüglich des Trainierens unter Antibiotikatherapie ist nicht ganz einfach zu beantworten. Ich denke, wenn jemand routinemäßig 3 bis 4 mal im Jahr i.V. macht, oder regelmäßig eine Antibiotika"prophylaxe" realisiert, dann ist das Trainieren wohl kein Prblem.
Wenn aber jemand eine Antibiotikatherapie durchführt, weil es ihm akut schlecht geht oder er sogar Fieber hat, dann sollte er nicht trainieren.

LG
Wandervogel
Wandervogel
 
Beiträge: 340
Registriert: 03.12.2009, 07:44

Re: Ciprobay und Krafttraining

Beitragvon mopel am 18.08.2010, 11:33

Also ehrlich gesagt hat mir mein Arzt noch nie verboten oder davon abgeraten Krafttraining oder Ausdauersport zu machen wärend ich eine IV mache. Das höre ich gerade zum ersten Mal!? Eher das Gegenteil ich solle doch mehr Sport machen.
mopel
 
Beiträge: 9
Registriert: 13.07.2010, 08:02


Zurück zu CF Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast