Zahnstellungsänderung wegen Zometa?

Hier haben alle Themen Platz, in denen es um CF geht, die aber in keines der anderen Foren passen oder von denen Du im Moment nicht weißt, wo Du sie unterbringen sollst.
Forumsregeln
In unserem Forum respektieren wir die Meinungsfreiheit jedes einzelnen Menschen genau dann in vollem Umfang, wenn er sich in einem gepflegten, den anderen Mitgliedern gegenüber respektvollen Umgangston artikuliert. Beleidigungen, Bedrohungen und Bloßstellungen eines Mitglieds sind strikt untersagt. Zum respektvollen Umgang miteinander gehört ebenso, kein anderes Mitglied absichtlich zu täuschen. Dies gilt auch beim Verfassen von Privaten Nachrichten oder E-Mails über das Forum.

Dieses Forum dient dem Erfahrungs- und Informationsaustausch über die Erkrankung Mukoviszidose, daher werden Beiträge ohne einen solchen Bezug gelöscht.

Eigene Beiträge können bis zu 24 Stunden nach Veröffentlichung bearbeitet werden.

Darüber hinaus behält sich der Mukoviszidose e.V. als verantwortlicher Betreiber des Forums vor, einzelne Beiträge oder auch ganze Themen ohne Begründung zu löschen oder zu schließen.

Vollständige Forumsregeln

Zahnstellungsänderung wegen Zometa?

Beitragvon Lamai am 09.09.2008, 16:44

Ich werde seit ein paar Jahren, vier sind soweit ich mich erinnern kann, mit Zometa gegen Osteoporose gehandelt.

In letzter Zeit stelle ich 1. einen deutlichen Zahnfleischrückgang und 2. eine Änderung der Zahnstellung fest. Hatte bis anhin eine fast perfekte Zahnstellung, jezt verschieben zwei Zähne im vorderen Bereich.
Da die Zähne, auch in letzten Jahren immer wie dünner wurden Plastikverstärkung anbringen lassen.

Kennt jemand dieses Phänomen?

Lamai
Der glückliche Mensch ist nicht der,
der anderen glücklich erscheint,
sondern der sich selbst glücklich schätzt
Lamai
 
Beiträge: 125
Registriert: 26.11.2006, 14:03
Wohnort: stets zwischen 22-33°C warm

Re: Zahnstellungsänderung wegen Zometa?

Beitragvon Schlangenlady am 09.09.2008, 17:03

Nchdem mir der Medikamentenname neu war, habe ich mal gegoogelt und das gefunden, wonach es wohl möglicherweise den Kieferknochen schädigt:
http://www.myelom.org/forum/messages/1227.html
Zahnprobleme hatte ich zwar auch immer, aber bei mir kam es wohl daher, daß ich als Kind bei Erkältungen mit Tetrazyklin-Antibiotika behandelt wurde, von denen damals anscheinend noch nicht bekannt war, daß sie die Zähne schädigen...

Uli,46
Benutzeravatar
Schlangenlady
 
Beiträge: 2185
Registriert: 13.04.2006, 20:56
Wohnort: München

Re: Zahnstellungsänderung wegen Zometa?

Beitragvon Lamai am 09.09.2008, 17:06

Danke Uli, diesen Link hab ich auch bereits entdeckt.

Das ist in der Tat so, es ist ein neues Medikament. Ich musste damals vor der ersten Zometagabe sogar eine Verzichtserklärung bei allfälligen Nebenwirkungen unterschreiben......Diese hab ich nun wohl.......

Lamai

Uli, hast du mir den Link zu dem CF-Community-Portal? Danke!
Der glückliche Mensch ist nicht der,
der anderen glücklich erscheint,
sondern der sich selbst glücklich schätzt
Lamai
 
Beiträge: 125
Registriert: 26.11.2006, 14:03
Wohnort: stets zwischen 22-33°C warm

Re: Zahnstellungsänderung wegen Zometa?

Beitragvon Schlangenlady am 09.09.2008, 17:08

Das habe ich auch noch gefunden:
http://www.prostatakrebse.de/informatio ... teonokrose
und das andere ist http://www.mukolife.ning.com

Uli,46
Benutzeravatar
Schlangenlady
 
Beiträge: 2185
Registriert: 13.04.2006, 20:56
Wohnort: München

Re: Zahnstellungsänderung wegen Zometa?

Beitragvon Lamai am 09.09.2008, 17:22

Danke für die Links Uli!

Das ist ja demnach alles andere als erfreulich.....werden mir wohl ein paar Zähne ausfallen :cry:

Wie geht es bei dir?

Lamai
Der glückliche Mensch ist nicht der,
der anderen glücklich erscheint,
sondern der sich selbst glücklich schätzt
Lamai
 
Beiträge: 125
Registriert: 26.11.2006, 14:03
Wohnort: stets zwischen 22-33°C warm

Re: Zahnstellungsänderung wegen Zometa?

Beitragvon Schlangenlady am 09.09.2008, 17:28

Ich mache nach wie vor IV, jetzt mit Meropenem plus Tazobac und oral noch Zithromax, seither habe ich ein "Zwischenhoch" (O-Ton meines Freundes) mit weniger Husten und Schleim, immerhin :) .

Uli
Benutzeravatar
Schlangenlady
 
Beiträge: 2185
Registriert: 13.04.2006, 20:56
Wohnort: München

Re: Zahnstellungsänderung wegen Zometa?

Beitragvon Schlangenlady am 12.09.2008, 08:53

Hallo Lamai,
ich habe gerade in einer Zeitschrift (tina) folgendes gelesen:

"Frage: Der Orthopäde hat meine Mutter vor der Osteoporose-Therapie zum Zahnarzt geschickt, warum?
Antwort: Sehr wirksame Medikamente gegen Knochenschwund (Biophosphonate) können die Neubildung von Blutgefäßen bei der Wundheilung hemmen. Das schwächt die örtliche Abwehr gegen Keime, die z.B. nach zahnärztlichen Eingriffen eindringen können. Das Risiko für hartnäckige Kieferentzündungen steigt. Der Zahnarzt sollte z.B. Zahnbett-Entzündungen ausschließen, alle nötigen Behandlungen beendet haben und sein Okay geben, bevor die Osteoporose-Therapie beginnt."

Danach wären Deine Zahnbehandlungen zum Verstärken der Zähne möglicherweise kontraproduktiv gewesen.... :( ; auf jeden Fall solltest Du wohl zukünftig sehr vorsichtig sein. Willst Du das Mittel denn eigentlich weiter nehmen? Ist Deine Osteoporose so weit fortgeschritten, daß Calcium plus Vitamin D nicht mehr hilft?

Uli,46
Benutzeravatar
Schlangenlady
 
Beiträge: 2185
Registriert: 13.04.2006, 20:56
Wohnort: München


Zurück zu CF Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

cron