Seite 1 von 1

Vergleichsstudie zu meiner Facharbeit!!!

BeitragVerfasst: 27.02.2006, 16:13
von Ina263
Hallo!
Wie vielleicht einige schon wissen, schreibe ich eine Facharbeit über Mukoviszidose.
In dieser Arbeit erstelle ich eine Studie, die die Unterschiede zwischen gesunden und CF- erkrankten Menschen herraus stellt!
Ich würde mich sehr freuen, wenn einige mir diesen Fragebogen ausfüllen würden!IHr könnt die Fragen hier beantworten, oder mir an meine e-mail Adresse. Dorina_Buchloh@web.de oder icq: 316485891 schicken!!!
Ich danke allen die mir helfen diese Studie erfolgreich abzuschließen
Liebe Grüße Dorina

Fragen:

Geschlecht:
Alter:
Beruf:
Familienstand:


1.Haben Sie Beschwerden bei der Ausführung von sportlichen Aktivitäten durch Hustenanfälle und Atemnot?
2.Haben sie Nachts Schlafstörungen durch die Atmung oder Toilettengänge?
3.Wie wirkt sich Rauch von rauchenden Personen in ihrer Umgebung auf sie aus?
4.Wie lange können Sie konzentriert lesen?
5.Mögen sie lieber warmes oder kaltes Klima?
6.Wie oft erkranken sie an grippalen Infekten im Jahr?
7.Wie oft gehen sie im Jahr zum Arzt?
8.Welchen Schulabschluss haben sie erreicht bzw. werden sie erreichen?
9.Wie oft gehen sie im Monat in Discos bzw. Kneipen?
10.Leiden Sie an Über- oder Untergewicht?

BeitragVerfasst: 27.02.2006, 19:16
von anna
also ehrlich gesagt, verstehe ich bei deiner arbeit nicht so ganz, worum es gehen soll, wenn ich mir die fragen anschaue. der unterschied zwischen gesunden menschen und cf-lern in bezug auf was? genau wie bei "normalen" menschen, die sich nicht so einfach ueber einen kamm scheren lassen, gibt es doch auch unter den cf-lern viele verschiedene vorlieben und eben auch auspraegungen der krankheit. warum sollte sich meine faehigkeit konzentriert zu lesen zum beispiel auf grund der cf von der eines menschen ohne cf unterscheiden? und das man mit cf eventuell oefter beim arzt ist als ohne, ist mir auch ohne fragebogen klar.
wuerde mich freuen, wenn du zu der arbeit noch ein wenig mehr erzaehlen koenntest. danke.

BeitragVerfasst: 27.02.2006, 23:07
von Joui
hey ho.

18, m, schüler, single

1. manchmal. je nachdem wies mir geht. im moment nich
2. nö
3. bin rauch im moment sowas von gewöhnt dank unsren raucherschulhof... aber eigentlich nich so gut
4. also. Lektüren ca. 2 bis 3 minuten. was weiß ich dan brown zb schon ma 12 std. kommt ganz drauf an...
5. also im winter warmes im sommer kaltes. aber so bei 0 grad fühl ich mich am besten. weiß net. is glaub ich eher kalt?!
6. ca. 1 bis 2 mal
7. puh... also wegen der krankheit ca. 3 mal. hinzu kommt dass ich irgendwie pech anziehe weswegen ich letztes jahr noch zusätzlich ca. fünf mal zum arzt musste (eigetnlich bis jetz jedes jahr extra arztbesuche wegen zahlreichen unfällen usw)+ zahnarzt

alles in allem etwa 11 mal?!
8. real und dann auch "hoffentlich" bald abi
9. eigetnlich jedes we. manchmal auch über de woche dass wird aber ziemlich stressig. pro monat ca. 6 - 8 mal
also laut bmi (20,5 hat der sven mir ausgerechnet - danke auch) nich, aber ich find mich zu dünn!

BeitragVerfasst: 27.02.2006, 23:20
von Joui
hmm also is ja schwer spät schon :oops:
bin natürlich schon 19

BeitragVerfasst: 28.02.2006, 10:50
von Jens

BeitragVerfasst: 28.02.2006, 13:23
von Johannes
Ich sehe da noch ein anderes Problem, mal losgelöst vom Inhalt (mit Fragebögen ist das immer so ne Sache, selbst wenn es sich um normierte psychologische Fragebögen zur PErsönlichkeit handelt).

Es geht dir um einen Unterschied zwischen Cflern und Non-CFlern. Du ziehst zwei Stichproben, "die CF-Stichprobe" und die "Non-CF-Stichprobe", du kannst ja schließlich nicht alle CFler befragen und du ziehst (das müssen wir annehmen, sonst funktioniert sowieso nichts) deine Stichprobe zufällig. Nun könnte es sein, dass du zufällig gerade die Cfler ziehst, die gesundheitlich keine Probleme haben, und die Non-Cfler, die sich durhc ihre Gesundheit schwer eingeschränkt fühlen.
Neben dem Problem (das hat aber auch die MEdizin oder die PSychologie, also alle die mit Stichproben arbeiten müssen), dass du nichts beweisen kannst, kannst du prinzipiell mit deinem Fragebogen, der teiweise qualitative Daten erhebt (also so etwas wie "Rauch in meiner Umgebung schadet mir", und nicht etwas quantifiziertes), deine eigentliche Fragestellung nicht beantworten. Dazu müsstest du Statistik betreiben, für Statistik brauchst du aber "harte" Zahlen.
Eine Möglichkeit wäre, dass man den Fragebögen Antwortitems in Form von Zahlen zuweist.

Natürlich kann man sagen, bei ner Facharbeit muss man das alles nicht so genau nehmen. Natürlich kannst du auch mit diesem Fragebogen Aussagen treffen, man wüsste bloß nicht, ob es Zufall ist oder nicht.

Schau mal, ob du irgendwelche psychlogischen Fragebögen findest und ob du an die rankommst, die das erheben, was du brauchst.

Lg, Johannes

BeitragVerfasst: 28.02.2006, 14:55
von Gast
Hallo erst mal!1
Also erst mal vorweg möchte ich allen super danke, da ich schon super viele mails bekommen haben, wo die Fragen alle beantwortet waren!
Wie manche vielleicht nicht wissen, ist dies einfach eine Facharbeit in der 12. Klasse!!
Ich weiß das man sich manche Frage selbst beantworten kann, aber solche Fragen gehöhren einfach hinzu!
Klar gibt es Unterschiede wenn man CF-ler betrachtet.. und diese unterschiede gliedere ich ja hinterher auch! Genauso mache ich das auch wenn ich gesunde befragen!!
Aber mein Ergebnis beziehen ich hinterher nur auf den selben Erkrankkungszustand!!!
Mir ist schon klar, das ich nicht jemanden, der fast gar keine probelme hat mit einem der super viele probleme hat vergleichen kann!!!
Daher werde ich hinterher auch ein Mittelwert erfassen...!!
Ich hoffe das ich manchen meine Situation jetzt besser erklären konnte!!
Würd mich trotzdem freuen, wenn sich noch weitere Personen melden!
Trotzdem danke!!LIeben gruß Dorina

BeitragVerfasst: 28.02.2006, 20:16
von anna
hm. so ganz verstehe ich immer noch nicht, was nun eigentlich der zweck deiner arbeit ist. worauf willst du hinaus, was fuer ergebnisse erwartest du dir davon? es gibt ja bestimmt einen grund, dass du dir als vergleich cf-ler und gesunde menschen genommen hast, und nicht zum beispiel frauen/maenner oder 12jaehrige/18jaehrige. dieses genaue ziel kann ich da aus den fragen nicht lesen. ich faende das aber sehr wichtig, auch wenn es sich "nur" um eine facharbeit in der 12.klasse handelt.

BeitragVerfasst: 04.03.2006, 12:07
von Gast
Mir ist aufgefallen, das mir ein Fehler unterlaufen ist...
Ich meinte bei grippalen Infekten ...LUNGENENTZÜNDUNGEN!!!
Sorry!!
Wär lieb wenn mir noch mehrere antworten würden!!
:)
Liebe Grüße