Immer weiter Rückenschmerzen

Hier haben alle Themen Platz, in denen es um CF geht, die aber in keines der anderen Foren passen oder von denen Du im Moment nicht weißt, wo Du sie unterbringen sollst.
Forumsregeln
In unserem Forum respektieren wir die Meinungsfreiheit jedes einzelnen Menschen genau dann in vollem Umfang, wenn er sich in einem gepflegten, den anderen Mitgliedern gegenüber respektvollen Umgangston artikuliert. Beleidigungen, Bedrohungen und Bloßstellungen eines Mitglieds sind strikt untersagt. Zum respektvollen Umgang miteinander gehört ebenso, kein anderes Mitglied absichtlich zu täuschen. Dies gilt auch beim Verfassen von Privaten Nachrichten oder E-Mails über das Forum.

Dieses Forum dient dem Erfahrungs- und Informationsaustausch über die Erkrankung Mukoviszidose, daher werden Beiträge ohne einen solchen Bezug gelöscht.

Eigene Beiträge können bis zu 24 Stunden nach Veröffentlichung bearbeitet werden.

Darüber hinaus behält sich der Mukoviszidose e.V. als verantwortlicher Betreiber des Forums vor, einzelne Beiträge oder auch ganze Themen ohne Begründung zu löschen oder zu schließen.

Vollständige Forumsregeln

Immer weiter Rückenschmerzen

Beitragvon AM am 22.01.2008, 08:39

Hallo Zusammen,
ich habe schon so oft gelesen, dass Leute,die an Muko leiden, oft Iboprofen gegen ...Schmerzen ... nehmen. Auch meiner Tochter ( 15 ) wurde jetzt gesagt,sie könne diese nehmen. Ich finde das so schrecklich!!!!! Sie leidet so unter Rückenschmerzen im LWS - Bereich. Man findet aber die Ursache nicht. Sie macht viel Sport, ist beweglich, kein Stubenhocker. Röntgenaufnahmen und MRT waren unauffällig. Auch Ultraschall der Nieren und U- Befunde unauffällig. ABER SIE HAT SCHMERZEN. Ich kann sie doch nicht mit Ibo zudröhnen. Sie ist 15 Jahre alt. Was kann das noch sein? Habt Ihr vielleicht ähnliche Beschwerden? Was ist mit Knochandichte? Kann man so was auf den MRT Bildern sehen? Was kann ich noch tun?
Würde mich über viele Tipps freuen.
Andrea
AM
 
Beiträge: 312
Registriert: 15.10.2006, 07:29
Wohnort: Eifel

Beitragvon AM am 22.01.2008, 09:02

Sie mach Geräteturnen, Tanzen, Reiten. Rückenschule macht /hat sie keine. Lt. Othopäd ist ihre Haltung ok.
AM
 
Beiträge: 312
Registriert: 15.10.2006, 07:29
Wohnort: Eifel

Beitragvon AM am 22.01.2008, 09:34

Sie lag 1 Woche ,ohne Sport ,im Krankenhaus. Die Schmerzen waren unverändert. Keiner weiß sich einen Rat. Sie hält es fast nicht aus in der Schule. 6 Stunden Unterricht werden ihr zur Qual. Was könnte das denn noch sein?
AM
 
Beiträge: 312
Registriert: 15.10.2006, 07:29
Wohnort: Eifel

Beitragvon Schlangenlady am 22.01.2008, 10:08

Was ist denn mit Ihrer KG? Hat die schon mal genauer alle Muskeln und Wirbel abgetastet und behandelt?
Durch Husten oder "falsches"Atmen könnten bestimmte Muskeln verspannt sein; oder es ist ein Wirbel leicht verschoben.
Bei manchen ist auch ein Bein etwas kürzer als das andere, so daß falsche Belastungen entstehen, ein guter Orthopäde, vielleicht mit Zusatz Osteopathie könnte das vielleicht genau bestimmen.
Falsche Schuhe insbesondere wenn man Senkfüße oder ähnliches hat, können ebenfalls Haltungsprobleme verursachen, die man dann z.B. durch Einlagen ausgleichen kann.
Auch eine falsche Zahnstellung oder nächtliches Zähnekirschen können zu Verspannungen und Fehlhaltungen führen, hier wäre ein Kieferorthopäde wohl der richtige Ansprechpartner zur Abklärung.
Warmhalten würde ich auf jeden Fall empfehlen, also keine zu kurzen Tops etc. und vielleicht abends öfter mal ein Wärmekissen.


Uli,45
Benutzeravatar
Schlangenlady
 
Beiträge: 2185
Registriert: 13.04.2006, 20:56
Wohnort: München

Beitragvon Schlangenlady am 22.01.2008, 12:19

Zu Ibuprofen: viele nehmen das ja auch, weil man hofft, dadurch auch die Entzündung in der Lunge zu senken.
Ich habe es vor etwa 10 Jahren auch mal einige Zeit gegen meine Rücken/Gelenkschmerzen ausprobiert, hatte aber sehr wenig gefühlten Erfolg und habe es deshalb wieder abgesetzt.


Uli,45
Benutzeravatar
Schlangenlady
 
Beiträge: 2185
Registriert: 13.04.2006, 20:56
Wohnort: München

Beitragvon leeni am 22.01.2008, 12:28

Hallo Andrea!

Die Tipps von Uli finde ich schon super! Dem könntet Ihr ja mal nachgehen! Bei mir ist es so, dass ich auch oft Rücken (und auch Kopfschmerzen) habe, die ich einmal wöchentlich mit einer Massage behandeln lasse. Durch das Husten, dass bei uns CFlern ja nun Tag ein und Tag aus ein Begleiter ist, verschieben sich bei mir manchmal die Wirbel.

Wenn ich aus Krankheitsgründen mal 2 oder 3 Wochen nicht zur Massage kann, habe ich wieder schneller und stärker Rückenschmerzen! Gut die Massage ist keine Heilung, aber mindert den Schmerz ungemein.

Natürlich bleibt halt die Frage im Raum, ob Deine Tochter mit 15 Jahren schon soviel hustet, dass die Schmerzen wirklich daher rühren. Sie ist ja wirklich noch sehr aktiv, aber vielleicht würde Ihr eine regelmäßige Massage weningstens Linderung bringen.

Liebe Grüße!
leeni
 

Beitragvon Sonni89 am 22.01.2008, 15:48

hallo...
ich kenne das problem mit den rückenschmerzen nur zu gut.. hatte mal eine phase (mit ca. 16 j.) da ging eine ganze zeit lang überhaupt nichts mehr! jede bewegung ...oder auch langes sitzen oder liegen waren der horror!!man muss auch dazu sagen, dass ich auch sehr sportlich und beweglich ( tanzen im leistungssportbereich) bin. haben auch alles abchecken lassen..aber eine ursache hat man bei mir auch nicht gefunden! damals habe ich deswegen noch kein Ibuprofen genommen.. habs auch mit wärmekissen/-pflaster und massagen halbwegs in griff bekommen. längerfristig wurden die schmerzen aber immer weniger und heute( bin jetzt fast 19) kommen sie nur noch wenn ich sehr viel trainiere.vielleicht läufts bei deiner tochter auch so ab.

zum ibuprofen: leider bin ich schon 11x wegen polypen operiert worden und mittlerweille verheilt bei mir in meinen stirn- und Nebenhöhlen irgendwie überhaupt nichts mehr richtig.Hab dadurch fast täglich extreme kopfschmerzen. ohne ibuprofen würde ich es in der schule nicht aushalten.. daher sag ich mir immer, dass ich es nur nehme wenn ich mich wirklich konzentrieren muss. also z.b. schule oder wenn es viel zu lernen gibt....nehme allerdings dann auch die ibu 400 oder sogar 600 ...damit die schmerzen auch wirklich weg sind... nebenwirkungen habe ich davon zum glück keine.

viele grüße, anna
Sonni89
 

Beitragvon aengeli am 22.01.2008, 16:03

Ohhhh so ein Thread wollte ich diese Woche auch schon auf tun!
Ich habe im Moment auch täglich starke Rückenschmerzen!
Ich weiss aber, dass ich durch das viele Husten eine Fehlbelastung habe!
Und meine Wirbelsäule schon von klein auf relativ stark verbogen ist. Das alleine macht mir keine Schmerzen aber wenn ich dann viel Husten muss und deswegen die Muskeln auch verspannt sind wird es oft sehr unangenehm!
Leider habe ich dagegen auch noch nicht wirklich ein Mittel gefunden!
Ich nehme dann lieber ein Schmerzmittel als, das ich mich durch die Schmerzen noch mehr verspanne!
Lg Pat
aengeli
 

Re: Immer weiter Rückenschmerzen

Beitragvon Rentner am 22.01.2008, 16:26

Hallo Andrea
Habe auch Jahre unter sehr starken im Schmerzen LW Bereich gelitten.
Bis die Knochendichte gemessen wurde und Osteoporose fest gestellt wurde.
Seit dem nehme ich Actonel Plus Calcium 35 mg.
Seit dem sind die Schmerzen so gut wie weg.

Gruß vom
Rentner
Rentner
 

Beitragvon Carmeli am 22.01.2008, 17:21

Hallo

Das MRT war ja wohl normal. Eine Osteoporose würde man hier erkennen. Oftmals sind gerade Rückenschmerzen gar keine Knochen- sondern eher Muskelbeschwerden.

@Andrea
Wurde denn schon einmal der Vitamin-D-Spiegel bestimmt?

Wenn bereits solche Beschwerden vorliegen, ist evtl. Geräteturnen nicht der optimale Sport.

Liebe Grüße
Carmen
Carmeli
 

Beitragvon AM am 22.01.2008, 18:33

Danke für die vielen Antworten.
Also,der Vitamin D Spiegel wurde noch nicht bestimmt. Könnte das denn eine Ursache sein? Kann man denn die Knochendichte im MRT erkennen?

Ich hoffe sehr, das es sich bei meiner Tochter auch wieder gibt, so wie bei Dir " Anna". Vielleicht ist es auch nur vom Wachstum?

Massage und KG werden wir im Auge behalten. Bekommt man das verschrieben? Finanziell sind wir nämlich ausgeschöpft.

Ibo hat meiner Tochter für ca. 2-3 Stunden geholfen.( Im Krankenhaus)

Kann so etwas auch was mit Rheuma zu tun haben? Bei uns in der Familie hat das zwar keiner, aber der Gedanke ist da???

Geräteturnen macht sie 1 x in der Woche. Tanzen auch. Ballett hat sie schon abgesagt. Sie kann doch nicht alles fallen lassen,wegen Schmerzen!!!!
AM
 
Beiträge: 312
Registriert: 15.10.2006, 07:29
Wohnort: Eifel

Beitragvon Schlangenlady am 22.01.2008, 18:51

Ich dachte, Ihr seid inzwischen in einer cf-Ambulanz?
Die Bestimmung von Vitamin-und Mineralstoffspiegeln sollte dort eigentlich "routinemäßig" mindestens einmal jährlich, bei entsprechenden Problemen auch öfter erfolgen.
Vitamin-D/Kalziummangel könnten darauf hindeuten, daß zumindest die Gefahr einer Osteoporose besteht und sollten ggf. als tägliche Nahrungsergänzung verschrieben werden.
Magnesiummangel kann zu Muskelschmerzen führen.
KG können die auch verschreiben; hat sie denn jetzt nicht regelmäßig Atemtherapie? Falls doch, die Therapeutin/der Therapeut hat doch in der Regel auch eine Ausbildung für Massage/KG und kann sich den Rücken mal "ansehen".

Uli,45
Benutzeravatar
Schlangenlady
 
Beiträge: 2185
Registriert: 13.04.2006, 20:56
Wohnort: München

Beitragvon Carmeli am 22.01.2008, 18:56

Danke für die vielen Antworten.
Also,der Vitamin D Spiegel wurde noch nicht bestimmt. Könnte das denn eine Ursache sein?


Wenn der Vitamin-D-Spiegel sehr niedrig ist, können evtl. auch Beschwerden mit Schmerzen am Bewegungssystem entstehen. (Kann ich nur aus eigener Erfahrung berichten. Es ging bei mir bis zu einer Fraktur nach einem leichten Sturz, obwohl keine Osteoporose vorlag.
Eine Bestimmung des Vitamin-D-Spiegels ergab dann einen Wert unterhalb der Nachweisgrenze. Früher hatte ich auch, insbesondere in den Wintermonaten oft, mal da mal dort Knochenschmerzen. Im Sommer nicht. Seit ich regelmäßig Vitamin-D (Dekristol 20000) einnehme, sind die Beschwerden völlig verschwunden.

Kann man denn die Knochendichte im MRT erkennen?


Wenn hier Veränderungen vorliegen, kann ein erfahrener Radiologe diese erkennen.

Massage und KG werden wir im Auge behalten. Bekommt man das verschrieben? Finanziell sind wir nämlich ausgeschöpft.


KG gehört bei CF zur Therapie und da gibt es jeweils eine Stunde auf Rezept.

Kann so etwas auch was mit Rheuma zu tun haben? Bei uns in der Familie hat das zwar keiner, aber der Gedanke ist da???


Die Schmerzen können verschieden Ursachen haben. Bei Rheuma treten meist Schmerzen in den Gelenken auf. Wäre also eher nicht so typisch.

Geräteturnen macht sie 1 x in der Woche. Tanzen auch. Ballett hat sie schon abgesagt. Sie kann doch nicht alles fallen lassen,wegen Schmerzen!!!!


Sie muss ja nicht alles fallen lassen. Nur das Problem beim Turnen ist, dass hier Gelenke, Muskeln, Bänder ect. sehr oft stark belastet und nicht unbedingt physiologisch belastet werden.

Liebe Grüße
Carmen
Carmeli
 

Beitragvon AM am 23.01.2008, 06:22

Guten Morgen ,
hier noch ein paar Antworten.
Wir sind in einer Ambulanz. Wenn Vit D Kontrolle zu den normal üblichen Kontrollen zählt, dann hat wurde es bei ihr auch gemacht. Muss mal nachfragen.
KG hat sie ebenfalls. Werde auch mit der Therapeutin sprechen. ( Ist eigentlich das naheliegendste!!!!...Hab nicht daran gedacht)
Welche Sportarten gehen denn nicht auf die Gelenke, Muskeln oder Bänder? Sie macht zwar Wettkämpfe mit, aber typischer " Leistungssport" ist es bei ihr nicht.
Vielen Dank, viele von Euch gegebenen Tipps sind echt naheliegend. Hab einfach zu umständlich gedacht.
Super das es das Forum gibt, und EUCH
Liebe Grüße
Andrea
AM
 
Beiträge: 312
Registriert: 15.10.2006, 07:29
Wohnort: Eifel

Beitragvon Carmeli am 23.01.2008, 07:54

Welche Sportarten gehen denn nicht auf die Gelenke, Muskeln oder Bänder?


Hallo Andrea
Schwimmen Rad fahren sind schonender.

Sie macht zwar Wettkämpfe mit, aber typischer " Leistungssport" ist es bei ihr nicht.


Naja, wenn jemand an Wettkämpfen teilnimmt, dann ist es auch Leistungssport und es wird kräftig trainiert. Schließlich fährt man ja nicht zum Wettkampf um einfach nur dabei zu sein. Man möchte ja gewinnen.
Ich kann mich noch an meine Sportzeit erinnern. Ich habe damals Bogenschießen trainiert. Sicherlich hat es Spaß gemacht, aber gerade vor Wettkämpfen ging es dann ins Trainingslager und dort war es schon sehr anstrengend für alle Sportgruppen. Ich kann mich noch gut an die vielen Tränen erinnern, die sowohl bei den Fußballern als auch bei den Boxern ect. geflossen sind. Auch das war kein Profisport. :wink:

Wird denn Deine Tochtert von einem Sportarzt mit betreut?

Liebe Grüße
Carmen
Carmeli
 

Nächste

Zurück zu CF Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Majestic-12 [Bot] und 2 Gäste

cron