Seite 2 von 2

BeitragVerfasst: 05.01.2008, 15:20
von Carmeli
Wir wissen ja nicht, wie niedrig die Granulozyten sind. Ich denke, dass man das schon dem behandelnden Arzt überlassen sollte. Und einmal in der Woche ist in diesem Fall schon ein großer Abstand.
In anderen Fällen wird das Blubild täglich oder mehrmals pro Woche kontrolliert.

Hier ein interessanter Artikel. Für alle, die Hühnchen lieben. :wink:

Warum wirkt Huhn bei Erkältungen wahre Wunder?
Eine heiße Hühnerbrühe wirkt bei Erkältungen wahre Wunder. Denn wird die Brühe heiß getrunken hat sie z. B. einen schleimlösenden Effekt, daher kann sich zum Beispiel Husten besser lösen. Außerdem, so Ernährungswissenschaftler Stefan Lück, fand man in Untersuchungen heraus, dass sich mit dem Genuss von Hühnerbrühe die Anzahl der weißen Blutkörperchen im Körper erhöht, und das fördert die Immunabwehr und beschleunigt die Genesung.
Deshalb gilt: bei akuter Erkältung, Fieber und Husten dreimal täglich eine Tasse heiße Hühnerbrühe trinken.

Achtung: Keine fertige Hühnersuppe aus der Tüte machen, denn oft sind hier nur 2 % Huhn enthalten. Deshalb Hühnersuppe am besten selber zubereiten.


Liebe Grüße
Carmen

BeitragVerfasst: 05.01.2008, 19:00
von julasmum
Vielen lieben Dank euch allen!
Ich denk ich werd einfach nächste Woche nochmal mit dem Arzt sprechen!!!
Übrigens, das mit der Hühnerbrühe hört sich prima an....ob man die wohl auch schon Kleinkindern einflößen kann....... :roll:

BeitragVerfasst: 05.01.2008, 19:41
von Carmeli
Warum nicht. Mit 15 Monaten sollte doch ein gutes und gesundes Hühnchen, wenn es sorgsam zubereitet ist, kein Problem sein.
Und eine Hühnerbrühe auch nicht.

vielleicht hilft Dir auch das hier etwas weiter.
http://www.naturheilpraxis-kowalski.de/ ... hrung.html