Seite 3 von 3

BeitragVerfasst: 12.01.2007, 18:33
von Ibu-Junkie
TortyW hat geschrieben:Ja, fühlt euch auf den Schlips getreten und dazu animiert, nicht am Rechner zu sitzen und über eure beschissene Situation zu heulen, sondern eure Augen zu öffnen und nicht blind eurem Arzt vertrauen, denn was der gelernt hat, ist schon veraltet.
Die Quantität medizinischer Forschung verdoppelt sich alle zwei Jahre.
Hat euch euer Arzt das nicht gesagt?
Ich frage mich, warum :twisted:

Frohes neues Jahr
Torsten


Hallo,
ich bin entsetzt, so etwas hier lesen zu müssen.
JB

BeitragVerfasst: 12.01.2007, 21:08
von Heischeisch
Tese hat geschrieben:Achso.....Danke :)

Heißt das aber,dass man zuerst auf Medikamente zurückgreift,die die Bakterien abtöten?

Weil ich ahtte mal Staphylex gegen den Staph.a.,und das ist ja ein Mittel,dass nur verhindert,dass sich die Bakterien vermehren,obwohl ich gegen so gut wie nichts resistent bin...
Wie wählt man dann aus,was für ein Medikament man nimmt?

LG und Danke für die geduldigen Antworten!

Tese

Hm, Du hast uns überführt :-)

Also schiebe ich gleich ein Dementi hinterher: es ist nicht so, dass die individuelle Resistenz zu einem wachstumshemmenden Medikament wie Staphylex führt. Aber je mehr Antibiotika (auch Wirkklassen) existieren, umso geringer die Wahrscheinlichkeit individueller Resistenzausprägung.

Wenn Du Staphylex bekommst ist das sicherlich eine sehr gute Wahl. Es ist keine Ausweichlösung, wie das weiter oben vielleicht verstanden werden konnte.

Frag weiter!

Liebe Grüße
Roland

BeitragVerfasst: 13.01.2007, 17:49
von Tese
Frag weiter!


Ja dann nehm ich mir das doch gleich mal zu Herzen :)

Ich hab nämlich nicht so verstanden,was du hier gemeint hast:

Also schiebe ich gleich ein Dementi hinterher: es ist nicht so, dass die individuelle Resistenz zu einem wachstumshemmenden Medikament wie Staphylex führt. Aber je mehr Antibiotika (auch Wirkklassen) existieren, umso geringer die Wahrscheinlichkeit individueller Resistenzausprägung.


LG Tese

BeitragVerfasst: 13.01.2007, 17:54
von Tese
Ach so...tatarata die Erleuchtung...vielleicht zumindest :)

Also meintest du,dass wenn man eine Resistenz gegen ein gewisses Antibiotikum hat,dass man dann nicht auf ein Antibiotikum ausweicht,dass "nur" verhindert,dass sich die Bakterien vermehren?Also dass dass Bakteriostatische Antibiotika KEIN 2.Klasse Antibiotika ist?

Aber wie entscheidet man dann,was für ein Antibiotikum besser ist,wenn man gegen keins resistent ist?

LG Tese

BeitragVerfasst: 13.01.2007, 20:40
von Heischeisch
Tese hat geschrieben:Ach so...tatarata die Erleuchtung...vielleicht zumindest :)

Also meintest du,dass wenn man eine Resistenz gegen ein gewisses Antibiotikum hat,dass man dann nicht auf ein Antibiotikum ausweicht,dass "nur" verhindert,dass sich die Bakterien vermehren?Also dass dass Bakteriostatische Antibiotika KEIN 2.Klasse Antibiotika ist?

Liebe Tese,
genau, sie sind keine zweitklassigen Antibiotika. Und durch ihre bloße Existenz erweitern diese schon die Möglichkeiten, Resistenzen für längere Zeit zu entgehen oder unbedeutend zu halten.
Tese, mich begeistert Deine Logik und Beharrlichkeit immer wieder von Neuem (@all: Tese ist 15! Merkt man das? nein!). Kommt doch dann Deine folgerichtige Frage:
Aber wie entscheidet man dann,was für ein Antibiotikum besser ist,wenn man gegen keins resistent ist?
Also, ich wage eine Antwort: eine Mischung aus Laborwissen (Sputumbefunde), Studienwissen, eigenen Erfahrungen, persönlichen Vorlieben des Arztes, Intuition und natürlich auch menschliche Fehlbarkeit entscheidet über den Einsatz oder die Kombination von Antibiotika.
Für den Fall Deiner nächsten Frage lass ich schon mal das Stoßgebet "Carmen, so hilf!" los :shock:
Frag weiter! :D
Liebe Grüße
Roland

BeitragVerfasst: 13.01.2007, 21:33
von meldav
Heischeisch hat geschrieben:Tese, mich begeistert Deine Logik und Beharrlichkeit immer wieder von Neuem (@all: Tese ist 15! Merkt man das? nein!).


Ja, ist wirklich beeindruckend ... ich glaub, als ich 15 war haben sich meine Gedanken hauptsächlich um die Backstreet Boys gekreist ;o)

BeitragVerfasst: 13.01.2007, 21:36
von Heischeisch
meldav hat geschrieben:
Heischeisch hat geschrieben:Tese, mich begeistert Deine Logik und Beharrlichkeit immer wieder von Neuem (@all: Tese ist 15! Merkt man das? nein!).


Ja, ist wirklich beeindruckend ... ich glaub, als ich 15 war haben sich meine Gedanken hauptsächlich um die Backstreet Boys gekreist ;o)

Tja, ich mag an diese meine 15-jährigen-Zeit (ähm, und das ging dann noch länger so) auch nicht zurückdenken... oh maaaaaannn... aber gut, Melanie, aus uns ist trotzdem noch was geworden *lol*... uff, gerade so mit Ach und Krach...

BeitragVerfasst: 15.01.2007, 15:10
von Tese
Danke,danke Leute :oops:

Ich bin ja froh,dass ich jetzt endlich alles verstanden habe,weil ich hab immer Angst dass ich euch nerv mit meiner ewigen Fragerei....

LG Tese

BeitragVerfasst: 15.01.2007, 15:31
von Sakura
Hey Tese,

mach dir doch keine Gedanken.
Ich finds toll, dass du so oft nachfragst bis du es verstanden hast!
Wenn ich mir überlege wann ich die CF wenigenstens halbwegs angenommen habe... :oops:

Also mach bitte weiter so, ich find das klasse! :D

Liebe Grüße
Tina

BeitragVerfasst: 15.01.2007, 15:34
von Tese
Dann bin ich ja froh :D
Danke Leute :)