Laufen und Joggen

Hier haben alle Themen Platz, in denen es um CF geht, die aber in keines der anderen Foren passen oder von denen Du im Moment nicht weißt, wo Du sie unterbringen sollst.
Forumsregeln
In unserem Forum respektieren wir die Meinungsfreiheit jedes einzelnen Menschen genau dann in vollem Umfang, wenn er sich in einem gepflegten, den anderen Mitgliedern gegenüber respektvollen Umgangston artikuliert. Beleidigungen, Bedrohungen und Bloßstellungen eines Mitglieds sind strikt untersagt. Zum respektvollen Umgang miteinander gehört ebenso, kein anderes Mitglied absichtlich zu täuschen. Dies gilt auch beim Verfassen von Privaten Nachrichten oder E-Mails über das Forum.

Dieses Forum dient dem Erfahrungs- und Informationsaustausch über die Erkrankung Mukoviszidose, daher werden Beiträge ohne einen solchen Bezug gelöscht.

Eigene Beiträge können bis zu 24 Stunden nach Veröffentlichung bearbeitet werden.

Darüber hinaus behält sich der Mukoviszidose e.V. als verantwortlicher Betreiber des Forums vor, einzelne Beiträge oder auch ganze Themen ohne Begründung zu löschen oder zu schließen.

Vollständige Forumsregeln

Laufen und Joggen

Beitragvon Mandymaus am 25.10.2005, 06:55

hallo @all

ich will nun endlich doch mal mit dem laufen beginnen.
würde von euch gern erfahren, wie ihr so begonnen habt.
habe eine trainingsplan in dem steht, man soll einige minuten laufen u dann gehen und allmählich steigern.
was habt ihr so für erfahrungen damit?

lg mandymaus
Mandymaus
 

Beitragvon Ann am 25.10.2005, 07:12

Huhu Mandy,

also ich stehe imo im Fitnesstudio 2 - 3 mal die Woche auf dem Laufband. Warm mache ich mich, in dem ich 10 Min. schnell gehe ... und dann immer drei Min laufen und zwei gehen im Wechsel (langsam steigern) ... scheint nicht so blöd zu sein, dein Trainingsplan ;)

Liebe Grüsse, Ann-Christin
Ann
 

Beitragvon Esperanza am 25.10.2005, 12:30

Ich gehe immer erst zum warm werden 3 Minuten, dann 7 Minuten laufen und dann wieder 3 Minuten gehen. Wenn ich einen guten Tag habe auch mal ein bisschen länger. Sollte ich zwischendurch einen Hustenanfall bekommen, bleibe ich ganz stehen.

Ich denke, wenn du ein paar mal gelaufen bist, dann wirst du selbst merken, wie viel du dir zumuten kannst oder was am besten für dich ist. Viel Spass!
Wolken waren da und
trotzdem schien die Sonne.
(Thomas Trescher)
Benutzeravatar
Esperanza
 
Beiträge: 859
Registriert: 27.06.2004, 13:14

Beitragvon Christian am 01.11.2005, 20:04

Aus Erfahrung kann ich auch sagen, dass es aufs Gefühl ankommt.
Man merkt selber am besten wieviel man leisten kann.

Ich spiele Fußball und merke wann ich an meine Grenzen komme. Entweder mache ich dann Pause oder höre ganz auf, wenn ich merke, dass es keinen Sinn mehr macht.

Aber um die Grenzen zu erweitern, gehe ich auch immer wieder bis an meine körperliche Leistungsgrenze und manchmal etwas drüber.

Außerdem ist es ein geiles Gefühl wenn man richtig kaputt ist und weiß was man geleistet hat :D
Christian
 

Beitragvon Ann am 02.11.2005, 07:05

Hallo Christian,


Christian hat geschrieben:Außerdem ist es ein geiles Gefühl wenn man richtig kaputt ist und weiß was man geleistet hat :D



das kann ich nur bestätigen...es ist echt ein super Gefühl :)

Liebe Grüsse, Ann-Christin
Ann
 

Beitragvon Carmeli am 02.11.2005, 17:20

Hallo Mandymaus

Naja, bis zur Grenze sollte man nicht gehen, da man hier sehr schnell überfordert ist und es dann sein kann, dass man die Sache schnell wieder hinwirft.

Wichtig ist, dass Du Dein Vorhaben mit Deinem Arzt besprichst und Du evtl. auch einen Belastungstest durchführst.

Wenn Du mit dem Joggen beginnen möchtest, dann wirst Du nicht gleich 30 Min. auf einmal schaffen.

Also langsam beginnen: 2 min laufen, 1 min Pause usw. Gesamttrainingszeit 30 min. 3 bis 5 mal die Woche
wenn die 2 min gut laufen, dann steigern auf 5 min, also 5 min laufen, 1 min gehen, 5 min laufen usw.
dann auf 7 min laufen und 1 min gehen steigern und dann auf 10 min usw. bis Du 30 min. in einem Stück gut laufen kannst.
Laufe immer so, dass Du gut durch atmen bzw. Dich noch unterhalten kannst.

Gruß Carmen
Carmeli
 

Beitragvon madonna am 13.02.2007, 21:49

ich geh seit einigen monaten regelmäig joggen
anfangs hat es mich sehr angestrengt und ich hab dann auch manchmal am tag danach blut gespuckt... hab das aber dann ignoriert weil man da eh nix groß machen könnte
also mittlerweile jogge ich täglich ca. 4 -5 km und wenn ich mal mehr zeit hab dann werdens auch 8 oder gar 10. ich bin richtig stolz, da ich nie gedacht hätte das ich dazu fähig sein werde!
:D
madonna
 
Beiträge: 73
Registriert: 13.02.2007, 21:44

Beitragvon DaniDan am 14.02.2007, 11:50

madonna hat geschrieben:ich geh seit einigen monaten regelmäig joggen
anfangs hat es mich sehr angestrengt und ich hab dann auch manchmal am tag danach blut gespuckt... hab das aber dann ignoriert weil man da eh nix groß machen könnte
also mittlerweile jogge ich täglich ca. 4 -5 km und wenn ich mal mehr zeit hab dann werdens auch 8 oder gar 10. ich bin richtig stolz, da ich nie gedacht hätte das ich dazu fähig sein werde!
:D


klasse leistung ich bin jetzt auch auf deinem leistungsstand ich mache kraft training und zusätzlich geh ich joggen der anfang war sehr sehr hart für mich da ich mit 16 un 17 als mal geraucht habe war meine lunge ziemlich down hab am anfang im wald im normalen jogging tempo keine 200 m geschafft ohne mich vor husten zu übergeben, hab das dann mal auf 1km geschafft was für mich schon unglaublich war nu mach ich das 6 jahre un jogg auch gute 6 bis auch mal 10 km in guten zeiten . jaja fithalten is wichtig
DaniDan
 

Beitragvon Nina4 am 14.02.2007, 14:57

das ist ja gut dass das Thema jetzt grade angesprochen wird.
ich hab jetzt auch angefangen mit dem joggen,
aber bei mir kommt ziemlich schnell so ein mulmiges Gefühl im Magen,
hab ich dann schon zu viel gemacht?
Ich lauf dann noch n bisschen,leg aber wenns schlimmer wird eine Gehpause ein.insgesamt schaff ich auch kaum 200m...
lg Nina
Nina4
 
Beiträge: 33
Registriert: 18.12.2006, 18:53
Wohnort: BW

Beitragvon Joui am 14.02.2007, 16:17

Hi Nina

Das mit dem mulmigen Gefühl im Magen hab ich auch immer, wenn ich Anfang, nach längerer Zeit wieder Sport zu machen. Bei mir ergibt sich das dann aber immer mit der Zeit (also nachm dritten oder vierten mal, wenn ich dann bissl trainierter bin). Wenn man das beim joggen ignoriert, geht das mit der Zeit auch von alleine weg (bei mir jedenfalls).
Zu viel essen vorm joggen sollteste natürlich auch nicht :wink:

Gruß, Johanens
Gruß, Johannes



Es war. Es wird nie wieder sein.
Benutzeravatar
Joui
 
Beiträge: 309
Registriert: 22.02.2006, 21:40
Wohnort: Freudenberg

Beitragvon Tese am 14.02.2007, 17:30

Ich hab auch mal ne Zeit lang gejoggt,und hab dann oft,nachdem ich fertig war,so einen Druck auf dem Kopf und leichte Ohrschmerzen?Hab ich mich da damals übernommen?

LG Tese
Tese
 

Beitragvon meldav am 15.02.2007, 17:59

Hallo ihr Lieben,

erat mal an die Jogger - find ich ganz toll, dass ihr schon so lange Strecken laufen könnt. Ich würde das auch gerne können, bezweifle aber leider, dass ich es überhaupt 50m weit joggenderweise schaffen würde. Ich weiß, dass das mit der Zeit besser werden würde, aber irgendwie hab ich auch Angst. Angst vor der Atemnot, Angst vor den Hustenanfällen und der Anstrengung. Bin auch ein kleiner Schisser. Ich weiß, dass ich ziemlich frustriert wäre, wenn sich nicht schnell ein Erfolg einstellt (ja ich weiß, das braucht Zeit). Früher bin ich immer 25m am Stück getaucht ohne Luft zu holen, das war dann immer meine Bestätigung, dass alles noch im grünen Bereich ist. Seit dem gesundheitlichen Einbruch 2003 hab ich das nicht mehr probiert ... einfach weil ich nicht bestätigt haben will, dass es nicht geht.

Ich weiß ich darf nicht jammern, wenn ich es noch nicht mal probiere. Aber eure Texte, dass es bei euch auch besser wurde, machen mir etwas Mut ;o) Da gibts ja nen schönen schönen Spruch dazu - WER KÄMPFT KANN VERLIEREN, WER NICHT KÄMPFT DER HAT SCHON VERLOREN. Fange vielleicht erst mal mit walken an. Liebe Grüße
Benutzeravatar
meldav
 
Beiträge: 679
Registriert: 06.03.2006, 15:21
Wohnort: Weingarten (Baden)

Beitragvon Tese am 15.02.2007, 18:17

Ich mach nächstes mal einen Sporttest in der Sportmedizin,der extra auf Cfler abgestimmt ist.Dann weiß ich ja wie viel ich mich belasten kann,und was gut ist und was nicht mehr.Des wird sicher interessant und anstrengend :x :lol:

Lg Tese
Tese
 

Beitragvon madonna am 16.02.2007, 20:59

ich kann nur jedem empfehlen es zumindest mit dem joggen zu versuchen!
glaubt mir, am anfang kam ich auch kaum 100m weit!! sowas braucht zeit, der körper muss erstmal aufwachen und an diese belastung gewohnt werden... ich bin im moment leider von nem infekt befallen und kann deshalb kein sport machen. find ich wirklich schade, weil es mir mit dem joggen auch psychisch besser geht. schüttet ja glückshormone aus usw.
also fasst euch mut, ich freu mich schon wieder auf nächste woche wenn ich wieder durch den wald renne :D
madonna
 
Beiträge: 73
Registriert: 13.02.2007, 21:44

Beitragvon Tese am 17.02.2007, 15:50

Das Problem ist bei mir immer das ich es 2 Wochen oder so jeden 2.Tag mache und dann hab ich aber keine Lust mehr und lass es sein....Mir macht es einfach keinen Spaß.

Lg Tese
Tese
 

Nächste

Zurück zu CF Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast