Seite 4 von 4

Ich liebe Sport!!

BeitragVerfasst: 08.02.2006, 09:54
von Christoph Windeck
Hallo Simone!
Ich bin 25 Jahre alt und spiele regelmäßig mit meinen Freunden Fussball. Ich halte fast immer, wenn ich spiele die 90 Minuten durch. Ich gehe 2x in der Woche ins Fittness-Studio mein Oberkörper und die Kondustion trainieren.

Ansonst gehe ich Kegel, Boling, Billard, Darth und Tischfussballspielen mit meinen Freunden sonst macht es keinen Spass. Ich finde man muss mit Spass trainieren oder spielen sonst kannst es vergessen.

Ich habe auch CF und bin froh das ich noch so fit bin!!

LG
Christoph

BeitragVerfasst: 23.02.2006, 20:43
von sven
Ich treibe Sport schon länger, früher immer "nur" Radfahren, habe ziemlich viele Kilometer gerissen. Heute fahre ich immer noch, mach aber noch Krafttraining. Habe dadurch auch noch an Gewicht zugenommen. Naja und Bogenschiessen.

BeitragVerfasst: 24.02.2006, 19:21
von Gast
@sven. also hab da ma ne frage. mach auch 3 ma die woche fitnessstudio, eigetnlich mit dem ziel zuzunehmen. ich werd zwar wirklích stärker dadurch, aber zugenommen hab ich noch net. is halt nur jedes gramm fett in muskeln umgewandelt. also 61 kg bei 1,72 m is meiner meinung nach bissl wenig. was mach ich denn falsch??? lohnt es sich bis an seine grenzen zu gehen?

BeitragVerfasst: 24.02.2006, 19:22
von Joui
also das war mein beitrag. net eingeloggt gewesen...

BeitragVerfasst: 25.02.2006, 11:40
von sven
@sven. also hab da ma ne frage. mach auch 3 ma die woche fitnessstudio, eigetnlich mit dem ziel zuzunehmen. ich werd zwar wirklích stärker dadurch, aber zugenommen hab ich noch net. is halt nur jedes gramm fett in muskeln umgewandelt. also 61 kg bei 1,72 m is meiner meinung nach bissl wenig. was mach ich denn falsch??? lohnt es sich bis an seine grenzen zu gehen?

Hmmm, das hängt immer vom Typ ab. Aber Du hast ja einen BMI von 20,6...das ist doch eigentlich ok. Also, ich mach ja grad meine IV und durch die Braunüle kann ich nicht wirklich was machen und schwupp, hab ich wieder etwas abgenommen. Du musst natürlich an Deine Gewichtsgrenzen gehen, sogar darüber etwas darüber hinaus, sonst hast Du ja nur Erhaltung der Muskelmasse. Auch solltest Du schauen, dass Du genug Eiweiss futterst, sonst kommt da auch nix mehr. Und welchen "stil" an Kraftraining Du machst, ist auch entscheident, da muss man ein wenig rumprobieren. Ich mach das auch zu Hause, ich hab da ein Programm mit meiner KG entwickelt, auch mach ich viel mit Eigengewicht, Liegestütz und ähnliches hat eine tolle Wirkung ohne viel Aufwand. GANZ wichtig ist das aufdehnen hinterher

BeitragVerfasst: 26.02.2006, 16:19
von Joui
also ich geb mich eigentlich nie mit werten zufrieden. wenn ich finde dass ich zu dünn bin kann mein bmi noch so hoch sein wie er will.
aber zum training. also ich mache erst 15 wiederholungen mit wenig gewicht um mich aufzuwärmen, dann 15 mit mittleren gewicht, und 15 wiederholungen mit so schweren gewicht, dass ich das nur kanpp schaffe.
auserdem mach ich immer alles quer durch, d.h. für arme beine bauch... is dat so okee???


PS vielleicht sin die fragen doof, aber ich hab nu ma keinen persönlichen trainer wie du da ich nich zur kg geh;-)

Wie nun trainieren

BeitragVerfasst: 26.02.2006, 16:55
von sven
Tja, nicht jede KG ist auch dafür geeignet. Ich hab da nun den Vorteil, dass dort auch ein "Fitnessstudio" angeschlossen ist... Deine Aufwand ist meiner Meinung nach viel zu hoch! Aufwärmen kann man sich z.B. mit Fahrrad fahren...es muss gar nicht speziell jeder Muskel extra aufgewärmt werden.
Also, um so was hier zu klären, ist das sicherlich der falsche Ort, Du kannst mich ja gerne Privat kontaktieren.:-) denn das geht zu sehr ins Detail.

BeitragVerfasst: 26.02.2006, 22:46
von Ayse
Hallo Sven und Joui
Ich gehe seit november 2-3mal in der Woche ins fitnessstudio.Ich mache 1 std,Ausdauer(crosstrainer, laufband)und ca.30min. krafttraining, und ab und zu mache ich kurse mit ( bodycombat u.s.w).ich finde sven hat recht seit ich mit fitness angefangen bin, nehme ich viel schneller zu und hab mehr appetit,ich esse bevor ich ins fitnesstudio gehe und direkt wenn ich wieder zu hause bin.

liebe grüsse ayse

BeitragVerfasst: 26.02.2006, 23:01
von sven
Ayse hat geschrieben:Hallo Sven und Joui
Ich gehe seit november 2-3mal in der Woche ins fitnessstudio.Ich mache 1 std,Ausdauer(crosstrainer, laufband)und ca.30min. krafttraining, und ab und zu mache ich kurse mit ( bodycombat u.s.w).ich finde sven hat recht seit ich mit fitness angefangen bin, nehme ich viel schneller zu und hab mehr appetit,ich esse bevor ich ins fitnesstudio gehe und direkt wenn ich wieder zu hause bin.


Appetit war nie das Problem, ich hab deutlich über dem soll gefuttert, trotdem hat es nichts gebracht. Ausdauer ist auch nicht soo das Problem, Fahrad fahre ich ja schon "immer ".

BeitragVerfasst: 27.02.2006, 17:06
von René
Hallo,

ich möchte auch noch mal mein "Senf" zum Thema Sport loswerden :D

Ich finde, so wie es hier schon oft erwähnt wurde, dass Sport wichtig ist. Man kann viel positives damit bewirken. Ich kann nur allen empfehlen sich wenigstens etwas körperlich zu betätigen, natürlich nur so, wie es der Gesundheitszustand zuläßt.

Es ist ja wissenschaftlich erwiesen, dass Sport die Lungenfunktion verbessern kann und sich auch der Diabetes besser einstellen läßt. Außerdem wird das Imunsystem gestärkt.

Es ist nur wichtig, dass man es nicht übertreibt!!! Denn dann kann man seinen Körper auch schädigen. Das muß jeder selbst für sich herausfinden, was ihm bekommt und was nicht.

Ich fahre nach Möglichkeit fast jeden Tag ´ne Runde mit dem Fahrrad und ich habe festgestellt, dass es mir gut tut. Im Sommer gehe ich schwimmen, danach fühlt man sich immer "Sauwohl". Manch andere Cf- ler treiben zwar viel mehr Sport, aber für mich reicht es aus. Wichtig ist, dass man überhaupt was macht.

Es ist manchmal sehr schwer seinen inneren Schweinehund zu besiegen und sportlich Aktiv zu sein. Aber es zahlt sich am Ende aus, wenn ihr euch bewegt. :wink:

Ciao René.

BeitragVerfasst: 27.02.2006, 17:22
von sven
René hat geschrieben:Ich finde, so wie es hier schon oft erwähnt wurde, dass Sport wichtig ist. Man kann viel positives damit bewirken. Ich kann nur allen empfehlen sich wenigstens etwas körperlich zu betätigen, natürlich nur so, wie es der Gesundheitszustand zuläßt.

Wer es ganz genau wissen will, kann ja einen Belastungstest machen lassen, da kann man dann genau sehen, ab wann es zuviel ist. Z.B. ob die O2 Sättigung stabil bleibt und CO2 Wert nicht unsinn macht...

Re: Sport

BeitragVerfasst: 12.05.2017, 10:03
von gomeso
Hallo zusammen,

Denis und ich schreiben auf unserem Blog gerade eine Serie zum Thema "Sport mit Mukoviszidose".

Zwei Artikel sind bereits veröffentlicht:

http://der-muko-coach.de/kleine-mukos-z ... otivieren/

http://der-muko-coach.de/mukoviszidose-sport-badminton/

Wir freuen uns auf eure Kommentare! :-)

Liebe Grüße
Lars

Re: Sport

BeitragVerfasst: 30.06.2017, 07:02
von HusteLine
Ich habe vor zwei Jahren mit dem Walken angefangen und versuche, das in der Woche so 2 - 3 Mal zu schaffen. Ansonsten, mache ich zuhause noch etwas Gymnastik. Mehr ist leider bei mir nicht drin, was den Sport angeht, da ich noch andere körperliche Herausforderungen als die Muko habe.

Re: Sport

BeitragVerfasst: 01.12.2018, 15:24
von HusteLine
Ein guter Tipp für den Sport finde ich ist immer Leitungswasser zu trinken.

Ich nehme Flaschen von https://www.isybe-shop.de/ dafür :)

Re: Sport

BeitragVerfasst: 12.03.2019, 18:44
von Aufdrei
Sport ist mir wichtig. Ich spiele Volleyball in einem Verein und trainiere dort 2x pro Woche. Daneben mache ich noch Kraftsport und Jogge jeden zweiten Tag. Insgesamt fühle ich mich sehr gut dadurch und glaube es hilft mir auch selbstbewusster und konzentrierter zu sein.
Wenn ich mal kein Sport mache weil ich Muskelkater oder keine Zeit habe, dann versuche ich wenigstens ein paar Sportwetten am Computer abzuschließen. Übrigens gibt es sogar Volleyballwetten, bei denen ich mich besonders gut auskenne.