Seite 1 von 2

Ferienzeit/Urlaubszeit - wo verbringt ihr euren Urlaub?

BeitragVerfasst: 08.08.2006, 14:53
von Daniel
Moin,

dachte mir, ich mache mal einen Thread auf, in dem jede/r schreiben kann, wohin er/sie so in den Urlaub fährt, bzw. auch berichtet wie es war, wenn ihr schon zurück seid.

Interessieren würde mich besonders, wie ihr es z.B. mit Medikamenten haltet, die gekühlt werden müssen. Lasst ihr sie zu Hause oder richtet ihr euren Urlaub so ein, dass eine Kühlung immer sicher gestellt ist und spielt die CF bei der Entscheidung für oder gegen ein Urlaubsland eine Rolle?

Ich fahre Ende August für knapp 4 Wochen an die Westküste Kanadas. Von Vancouver aus geht es mit dem Mietwagen durch die Nationalparks, wo wir auch die ein oder andere Wanderung planen. Anschließend gehts mit der Fähre nach Vancouver Island zum Whale-Watching und dann zurück nach Vancouver, von wo wir Ende September gen Heimat starten.

Ich inhaliere normalerweise Pulmozyme, werde diese aber, da die Kühlung nicht sicher gestellt werden kann, zu Hause lassen. Hoffe es funktioniert auch ohne. Toby und NaCl ist aber dabei...

Viele Grüße und freue mich auf eure Erfahrungen/Berichte!

Daniel
28CF

BeitragVerfasst: 08.08.2006, 17:16
von anna
hallo daniel,

vielleicht klappt es doch mit den pulmozymen: ich habe so was aehnliches vor ein paar jahren gemacht:
fuer den flug einfach eine kleine kuehltasche mit kuehlelementen. die kannst du bei der fluggesellschaft als medizinisches gepaeck anmelden, d.h. es zaehlt nicht zum normalen gepaecklimit. wenn du dann angekommen bist, kannst du einfach normales eis kaufen und es in die kuehltasche fuellen. das eis gibts an jeder tanke zu kaufen, also sogar auch "in the middle of nowhere".
teilweise habe ich auch, wenn ich laenger unterwegs war, meine sachen in der jugendherberge im kuehlschrank lassen duerfen.
allgemein habe ich die erfahrung gemacht, dass die leute gegenueber cf total offen und echt hilfsbereit sind. das hat mich um so mehr erstaunt, als es ganz kurz nach dem 11.september 2001 war. trotzdem hatte ich nicht ein einziges mal ein problem, mein pulmozyme paeckchen bei irgendwelchen leuten ziwschen zu lagern. sogar bei einer pizzeria am busbahnhof...

wenn du die pulmozyme wirklich brauchst - pack sie ein.

wuensch dir einen schoenen urlaub!!!! schau dir unbedingt den regenwald in der naehe von tofino an :-)

BeitragVerfasst: 08.08.2006, 17:24
von Tese
Hallo!
@Daniel:Äh,Tobi muss doch auch gekühlt werden?

Also ich geh nächste Woche für 3 Tage nach hamburg(u.a. dort ins Musical),und in der 4. und 5. Ferienwoche nach Südtirol zum Wandern,wobei ich da mit meinen Eltern abgesprochen hab,das ich dort machen darf,was ich will und net jeden tag zum wandern mitmuss,weil ich hasse wandern....aber ich glaub ab und an geh ich trotzdem mit sonst versauer ich dort oben auf der hütte noch..... :D
Liebe Grüße Tese

BeitragVerfasst: 08.08.2006, 17:25
von Schlangenlady
Hallo,

ich war schon mehrfach mit dem Mietauto in den USA unterwegs, meist für 3 Wochen. Zum Inhalieren hatte ich zwar nichts dabei ( außer Viani), aber beim letzten Mal Insulin und die Teststreifen, die ja auch gekühlt werden müssen. Wir hatten sowieso immer eine große Kühlbox im Auto dabei, so daß wir während der Fahrt immer kalte Getränke und Eis sowie teilweise Wurst/Käse für ein Picknick dabeihatten (auch fürs Wandern praktisch, dann ists wenigstens zu Beginn noch kalt...). In den USA gibts an jeder Tankstelle und in jedem größeren Supermarkt Eiswürfel, teilweise auch (in kleineren Mengen kostenlos) in den Motels, so daß das Nachfüllen immer problemlos war und in der Box blieb wirklich alles schön kalt. Das dürfte in Kanada ähnlich sein, leider war ich dort nur mal kurz in Toronto und Niagara.
Für das Insulin/Teststreifen haben wir uns drüben noch eine kleinere Box gekauft und alles trocken in verschließbare Zippertüten gepackt. Hat prima geklappt, auch bei geparktem Auto in "Bruthitze".

Wenn Du einen Inhalator mitnimmst, frag vorher lieber nach, ob der auch mit dem Strom dort funktioniert, wir haben für Computer und zum Kamerabatterien aufladen immer zig Kabel und Umstecker dabei!

Laß Dir sicherheitshalber von Deiner Ambulanz eine Bescheinigung in deutsch und englisch ausstellen, daß und welche Medikamente und Zubehör (Inhalator/Spritzen o.ä.) Du dabeihast und warum. Bisher wurde ich nie danach gefragt, aber sicher ist sicher!

Bei manchen Fluggesellschaften kann man als Schwerbehinderter kostenlos Sitzplätze reservieren, weiter vorne ist die Luft meistens besser kam mal in einem Fernsehbericht.

Falls Du ein Girokonto bei der deutschen Bank haben solltest, kann man in den USA bei der Bank of America, die es an jeder Ecke gibt, gebührenfrei mit der ec-Karte Geld abheben, evtl. haben die auch eine Partnerbank in Kanada.

Wenn Ihr in Motels übernachtet, schaut mal bei Welcome Centern,Tankstellen, McDonalds oder Burgerking nach farbigen "Zeitungs"kästen. Die enthalten Couponbooks für Motels/Hotels, mit denen man teilweise ganz schön sparen kann (in den USA war das meiste mal 30 Dollar pro Nacht). Auch wenn man hier ADAC-Mitglied ist (oder eines kennt, der sich beim ADAC dann eine AAA-Karte holt :D ) gibts bei Motels oder Eintritten manchmal Vergünstigungen, allerdings nicht soviel wie bei den Coupons.


Außer USA ( Florida, Kalifornien, Washington D.C., Südstaaten, Las Vegas und Canyonlands, Boston, New York rüber bis Chicago, Arizona, New Mexico) war ich in Spanien( Gran Canaria, Mallorca, Valencia, Lloret de Mar),Griechenland (Korfu und Santorin)Italien(Rom, Pisa, Venedig, Rimini,Südtirol, Gardasee), England (London, Torquay), Frankreich (Paris, Nizza),Monaco, San Marino,Österreich(Wien, Skifahren),kurz in Dänemark(Kopenhagen) und Schweden, Tunesien, Kenia, Seychellen, Komoren, Zanzibar, Madagaskar, Thailand, Australien(Cairns, Adelaide, Melbourne, Kangaroo Island,Sydney), Singapur, Bali, Dom.Rep., Israel, Malediven (sun Island, Bandos, Embudu), Sri Lanka...wenn also jemand Fragen hat, gerne :D .

Uli,44

BeitragVerfasst: 08.08.2006, 18:27
von meldav
Hallo, ich war im Mai auf den Malediven und ich inhaliere auch mit Pulmozyme. Für die Anreise hatte ich solche Kühlakus dabei und dort auf dem Zimmer gabs dann glücklicherweise einen Kühlschrank. Daher gabs was das angeht keine Probleme. Viel Spaß in Kanada

BeitragVerfasst: 08.08.2006, 19:09
von Tese
@alle:Tobi muss doch auch in den Kühlschrank?
Liebe Grüße Tese

BeitragVerfasst: 08.08.2006, 20:25
von Daniel
@Tese
"Äh,Tobi muss doch auch gekühlt werden?"

Nein nicht ganz richtig, Tobi kann laut Packungsbeilage maximal 28 Tage ohne Kühlung gelagert werden. Einfach mal nachlesen.

@Anna
"allgemein habe ich die erfahrung gemacht, dass die leute gegenueber cf total offen und echt hilfsbereit sind"

Das kann schon sein, die Frage ist aber, ob ich so offen bin...:-)

"wuensch dir einen schoenen urlaub!!!! schau dir unbedingt den regenwald in der naehe von tofino an"

Danke. Tofino ist eingeplant.

@Schlangenlady
War auch schon 2x in den Staaten, West und East Coast, unterwegs. Fliege regelmäßig (privat+beruflich). Habe natürlich ein Schreiben der CF Ambulanz dabei. Brauchte es aber bis jetzt noch nie. Ist nur das 1. Mal, dass wir hauptsächlich auf Campgrounds übernachten wollen, (dank eflow) daher die Frage nach den Pulmozymen. Der Tipp mit dem kostenlosen Eis ist gut, die Eisspender sind mir auch schon öfters aufgefallen. Mal schaun...
Warst du auf Key West? Der Sunset ist da echt traumhaft...
Australien und Neuseeland sind auch noch auf meiner Wunschliste...Aber leider muss man ja zwischendurch immer etwas arbeiten, damit man dann die Kohle im Urlaub wieder auf den Kopf hauen kann...:-)

@all
Danke für die Tipps.

Daniel

BeitragVerfasst: 08.08.2006, 21:46
von Schlangenlady
Ja, Key West waren wir auch, haben aber den Sonnenuntergang verpasst, weil wir einen Parkplatz gesucht haben... :)
Für den Flug dürfte eine Kühltasche mit diesen gefrorenen Kühlakkus ausreichend sein, aber sonst würde ich definitiv eine feste Box empfehlen, die hält viel besser und länger kühl (ist allerdings als Handgepäck zu groß). Die Eiswürfel aus den Spendern halten übrigens nicht so lange wie die aus dem Supermarkt, wahrscheinlich weil sie nicht so gut durchgefroren sind, aber zur Not gehts.

Uli,44

BeitragVerfasst: 09.08.2006, 14:45
von Jess
Hallo Daniel,

ich könnte mir vorstellen, dass mit Kühlakkus der Transport der Pulmos sicherlich auch gewährleistet wäre, denn immerhin befinden die sich ja auch in solche einer isolierten Verpackung. Aber wenn es auch ohne reicht, wird es für die paar Wochen sicherlich nicht schlimm sein, wenn du drauf verzichtest. Wobei Dein Doc Dir da sicherlich die besten Infos geben kann ;-)

Man wenn ihr schon alle so weit weg wart, wisst ihr doch sicherlich wie gut dort eine eventuelle Ärztliche Versorgung wäre oder? Ich meine ich wollte mit meiner neuen Lunge vielleicht auch irgendwann mal in die Staaten, meint ihr dass das möglich ist? Falls etwas sein sollte ist der Rückflug ja schon nen ganzes Stück oder?! Aber Ulli bei Dir sollte man wohl eher fragen, wo auf der Welt du noch nicht gewesen bist *beneid* aber Geil, dass Du das so auskostest, so gehört sich das!

Ich wünsche Dir Daniel einen schönen Urlaub und vielleicht hast du ja später mal ne HP auf der die ganzen Fotos die du in den paar Wochen schiessen wirst zu sehen sein werden, wäre doch ne Idee*lächL*

Lieben Gruss
Jess

BeitragVerfasst: 10.08.2006, 18:22
von Schlangenlady
Hallo Daniel,
also nach dem heutigen Aufstand in London würde ich an Deiner Stelle wegen jeder mitzunehmenden Kleinigkeit direkt bei der Fluggesellschaft nachfragen. Mit welcher fliegst Du denn? Würde mich interessieren, ob Du alles mit ins Handgepäck nehmen darfst oder wie das dann ablaufen soll. Wichtige Sachen in den Koffer packen ist ja immer ein Risiko, abschließen darf man nicht mehr, das Gepäck wird wild herumgeschleudert und kommt oft nicht oder verspätet an...
Hoffentlich klappt bei Dir alles!!!!

Uli,44

BeitragVerfasst: 11.08.2006, 11:58
von Tese
Hallo!
Also ich flieg ja am Dienstag nach Hamburg...ich nehme aber nur meinen eflow und Kochsalz mit....muss das ins Handgepäck oder soll ichs besser in den Koffer packen?Wobei das ja ein Inlandflug ist,und sie da glaub nicht ganz so streng sind.... :wink:
Liebe Grüße Tese

BeitragVerfasst: 11.08.2006, 17:47
von Daniel
Schlangenlady hat geschrieben:Hallo Daniel,
also nach dem heutigen Aufstand in London würde ich an Deiner Stelle wegen jeder mitzunehmenden Kleinigkeit direkt bei der Fluggesellschaft nachfragen. Mit welcher fliegst Du denn?
Uli,44


Ja, die News zur Zeit sind schon sehr spannend. Damit es auch nicht langweilig wird, fliegen wir natürlich über Heathrow und mit der British Airways. Aber ich habe da überhaupt keine Bedenken, ich packe alles ins große Hauptgepäck, nur Kreon stecke ich für 2Tage ein. Auf alles andere kann ich 3-4 Tage verzichten...Falls dann der Koffer doch Verspätung hat. Ist aber unwahrscheinlich, da wir mehr als 5h Aufenthalt in London haben.

Ich bin in solchen Dingen immer sehr gelassen und optimistisch und hatte auch noch nie irgendwelche Probleme. Vielleicht etwas zu blauäugig:D

Haben auch noch knapp 3 Wochen Zeit, bis dahin wird sich die Lage sicherlich halbwegs beruhigt haben.

@Tese
innerdeutsch solltest du keine Probleme haben, nur Flüssigkeiten im Handgepäck könnten problematisch werden. Zur Sicherheit eine Bescheinigung deiner Ambulanz mitnehmen, dass du diese benötigst. Schau auch mal auf die Website deiner Airline, die haben dort eigentlich immer alle aktuellen Bestimmungen online.

Schönen Abend!

Daniel

BeitragVerfasst: 11.08.2006, 18:15
von Schlangenlady
Na ja, bei mir kam der Koffer schon mehrmals verspätet und einmal völlig kaputt an. Zum Glück war da nichts empfindliches ( wie eben auch der Inhalator) drin...Und wenn irgendwas aus dem Koffer fehlt hat man auch Pech gehabt...

Uli,44

BeitragVerfasst: 12.08.2006, 10:21
von Tese
Hallo!
Wir werden den eflow und das Kochsalz in einen Koffer tun,des ist warscheinlich besser so....selbst wenn er verspätung hätte,würde ich wegen 3 tagen nicht sterben,außerdem hat das mit den Koffern bei uns bisher geklappt....
Liebe Grüße Tese :D

BeitragVerfasst: 18.08.2006, 11:37
von Christoph
@Daniel

Ich wünsche dir schöne ferien, falls du nicht bereits in canada bist! Hoffe, es klappt alles mit dem Pulmozyme

Grüsse
Christoph/Schweiz