Spital/ Infusion

Hier haben alle Themen Platz, in denen es um CF geht, die aber in keines der anderen Foren passen oder von denen Du im Moment nicht weißt, wo Du sie unterbringen sollst.
Forumsregeln
In unserem Forum respektieren wir die Meinungsfreiheit jedes einzelnen Menschen genau dann in vollem Umfang, wenn er sich in einem gepflegten, den anderen Mitgliedern gegenüber respektvollen Umgangston artikuliert. Beleidigungen, Bedrohungen und Bloßstellungen eines Mitglieds sind strikt untersagt. Zum respektvollen Umgang miteinander gehört ebenso, kein anderes Mitglied absichtlich zu täuschen. Dies gilt auch beim Verfassen von Privaten Nachrichten oder E-Mails über das Forum.

Dieses Forum dient dem Erfahrungs- und Informationsaustausch über die Erkrankung Mukoviszidose, daher werden Beiträge ohne einen solchen Bezug gelöscht.

Eigene Beiträge können bis zu 24 Stunden nach Veröffentlichung bearbeitet werden.

Darüber hinaus behält sich der Mukoviszidose e.V. als verantwortlicher Betreiber des Forums vor, einzelne Beiträge oder auch ganze Themen ohne Begründung zu löschen oder zu schließen.

Vollständige Forumsregeln

Spital/ Infusion

Beitragvon *sandra* am 08.08.2006, 09:17

Hallo zusammen

Habe gerade von meinem Arzt erfahren, dass es besser wäre wenn ich eine Antibotika Infusion machen würde. Und für dass 3 Tage ins Spital muss, nachher kann ich zuhause weitermachen. Jetzt habe ich total die Panik. Ich war noch in der Klinik und eine Infusion hatte ich auch noch nie. Es hört sich vielleicht komisch an, aber ich habe richtig Angst.

Wie läuft so etwas ab. Und was mache ich den ganzen Tag in der Klinik. Vielleicht kann mich jemand ein wenig beruhigen.

liebe grüsse sandra (25)
*sandra*
 

Beitragvon DerMardin1979 am 08.08.2006, 10:05

Hi Sandra...
im Grunde ist eine Infusion nichts wovor du dich fürchten müsstest...vorallem net wenn du gute Venen hast. Ich gehe mal davon aus, da du noch nie eine Infusion bekommen hast :D .
Weißt du denn wie sowas abläuft bzw. was eine Infusion (bestimmt oder?) ist, eine Vigo bzw. Branüle etc ist??

Mmhh...nimm dir ein gutes buch mit, was zu Essen (Gummibärchn,Chips o.ä.), Trinken (Cola, Fante...oder was du gerne trinkst), Musik. Das sollte für 3 Tage reichen. Du wirst sicherlich auch Leute kennenlernen und eventuell mit denen spazieren und du bekommst bestimmt Besuch. Zu welcher Klinik musst du denn genau?

MfG

Mardin
DerMardin1979
 

Beitragvon *sandra* am 08.08.2006, 10:14

Also ich muss ins Uni Spital nach Zürich. Bin noch nie im Spital gewesen und hoffe einfach das es mir nicht langweilig wird....

Und dass Sie mich wieder am Freitag entlassen.....
*sandra*
 

Beitragvon DerMardin1979 am 08.08.2006, 10:17

Ja, so schlimm wirds net werden...wenn dannist ja eh noch alles neu für dich und sobald du dich dann dot "eingelebt" hast, darfste auch wieder heim. 3 Tage ist ein klacks...meine längste Zeit im Krankenhaus waren 3 1/2 Monate :)
DerMardin1979
 

Beitragvon Jess am 08.08.2006, 11:56

Hallo Sandra,

die ersten paar Tage im Spital werden nicht so schlimm sein. Ich denke mal Du wirst dich erstmal ein paar Untersuchungen unterziehn müssen. Dann wird genau besprochen welche Antibiose bei Dir verwendet werden muss, welchen Zugang man Dir legen wird und alles weitere wird sehr harmlos verlaufen. Das Schlimmste ist wirklich die Langeweile die einen packen könnte und da ich selbst seit dem 9. Mai im KH liege kann ich Dir sagen nach drei Tagen ist es echt noch auszuhalten *grins* Alles was länger als 3 Wochen wird zerrt an Deinen Nerven, von daher chillig rein marschieren und die paar Days auf einer Pobacke absitzen und gut ist! Du wirst sehen der ganze Aufwand wird sich lohnen, da es dir danach besser gehen wird, hoffe ich!

Viel Glück und keine Angst, wenn Deine Venen echt noch gut sind brauchst nicht mal Panik vor den Braunülen oder ähnlichem zu haben. Blutabnahme wird sicherlich auch stattfinden wenn du die Docs ärgern willst, dann nenne sie Vampire, besonders bei PJlern kommt das gut an *sfg*

Bis dahin wünsch ich Dir alles Gute und Kopf hoch!
Jess
Jess
 

Beitragvon Julia am 08.08.2006, 11:56

Hallöchen!

Die 3 Tage in der KLinik sind nicht schlimm. Du musst da wahrscheinlich hin, um dich "einzulernen", was die Infusion angeht und um zu prüfen ob du das Medikament gut verträgst.
Ich seh das Krankenhaus immer bissle wie ne Art Erholung. Musst nicht kochen, musst nicht putzen......da kann man sich mal so richtig ausruhen.

Nimms einfach locker,...wirst sehen,....ist echt nicht schlimm!

Grüßle
Julia
Julia
 

Beitragvon anna am 08.08.2006, 17:27

klar, dass du nervoes bist. die erste iv therapie ist ja nicht nur der krankenhausaufenthalt, man fragt sich ja auch, was das fuer die gesundheit heisst, wenn man es doch vorher nicht gebraucht hat.

aber du brauchst keine angst zu haben. deck dich ein mit buechern die du eh schon immer mal lesen wolltest, frag deinen arzt ob du dann nicht auch noch gleich irgendwelche neuen krankengymnastiksachen ausprobieren kannst, sag allen deinen freunden bescheid, dass sie dich besuchen kommen - und halte dann einfach deine audienzen ab :-) nebenbei tropefelt halt noch was in deine venen. du kannst deinen freunden den tropf erklaeren - meine fanden das ziemlich faszinierend.
manche kinder fahren auf ihren tropfstaendern gern skateboard, aber das ist vielleicht beim ersten aufenthalt nicht zu empfehlen - da macht man einen schlechten eindruck. :wink:

was wichtig ist: wenn dir irgendwas anfaengt weh zu tun, sag sofort bescheid, damit die leute dort darauf reagieren koennen.

hej, und mit muko bekommt man eigentlich immer freie essenswahl, und nicht den langweiligen diaet kram der normal patienten :-)

eventuell solltest du dir noch was fuer die ohren mitnehmen. ich hatte zum beispiel immer schnarchende zimmergenossinnen...

also, auch wenn du nervoes bist - drei tage ist schnell vorbei. wie die anderen schon sagten - du wirst mit all den neuen dingen beschaeftigt sein. und wenn dann noch die besucherlawine anrollt...

alles gute fuer deine erste iv!!!
anna
 

Beitragvon Tese am 08.08.2006, 17:34

Hallo!
Wünsch dir auch viel Glück,aber glaub mir es ist halb so schlimm,hatte auch vor 4 Monaten meine 1.IV...Ich habe allerdings eine Heim-IV gemacht,d.h. ich bin nicht Stationär in der Klinik geblieben...
Liebe Grüße Tese :D
Tese
 

Beitragvon meldav am 08.08.2006, 18:23

meist hat man auch einen Fernseher, falls du dich sorgst, dir könnte langweilig sein. Ich kaufe auch immer ziemlich viele Zeitschriften, mache Rätsel oder spiele gegen mich selber Kniffel (ich gewinne jedes mal!). Liebe Grüße, Melanie
Benutzeravatar
meldav
 
Beiträge: 679
Registriert: 06.03.2006, 15:21
Wohnort: Weingarten (Baden)


Zurück zu CF Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste