Seite 1 von 1

Arztbesuche und Krankmeldung

BeitragVerfasst: 29.03.2015, 15:52
von Villa Kunterbunt
Hallo liebe CF-ler,

ich beginne ab 1.6. meine neue Arbeitsstelle im Hort, Arbeitgeber ist die Stadt (öffentlicher Dienst) und ich habe die Personalerin über meine Schwerbehinderung informiert. Die Amtsärztin hat zwar mit Bedenken reagiert (aufgrund der Ansteckungsgefahr bei den Kindern), aber hat dann letztendlich doch eingewilligt, worüber ich sehr froh bin. Die Leiterin meiner zukünftigen Einrichtung möchte ich auch über meine Krankheit informieren und hoffe, dass sie Verständnis zeigt, gerade wenn es um die regelmäßigen Arztbesuche in der CF-Ambulanz geht. Daher meine Frage an euch, bekommt ihr an den Tagen frei, lasst ihr euch krank schreiben oder opfert ihr einen Urlaubtag, wenn ein Termin in der Ambulanz ansteht? Wie reagiert euer Arbeitgeber, wenn ihr euch an den Tagen krank meldet?
Freue mich über Antworten!

Liebe Grüße
Villa Kunterbunt

Re: Arztbesuche und Krankmeldung

BeitragVerfasst: 18.04.2015, 19:23
von Esperanza
Hallo,

bei mir sind Arztbesuche keine Arbeitszeit, d.h. ich kann zwar gehen, muss die verpasste Zeit aber vor- bzw. nacharbeiten. Ich sehe daher zu, dass ich mir in der Klinik einen möglichst späten Termin geben lasse, damit ich nicht so viele Stunden nachholen muss.

Ich denke, bei Dir im Hort oder bei der Stadt gibt es dazu bestimmt auch feste Regelungen, evtl. steht dazu sogar etwas im Tarifvertrag. Wenn es bei Dir nicht als Arbeitszeit gilt und Du Dich für eine Krankmeldung entscheidest, solltest Du logischerweise als Begründung für die Krankmeldung nicht den Arztbesuch sondern irgendwas anderes angeben, damit Du keine Probleme kriegst.

Gruß
Esperanza

Re: Arztbesuche und Krankmeldung

BeitragVerfasst: 02.05.2015, 18:54
von Rent2000
Hallo.


Rechtlich sieht es so aus:

http://www.anwaelte-giessen.de/blog/201 ... -zum-arzt/

http://www.frag-einen-anwalt.de/Freiste ... 40213.html


Vielleicht bringt dich das weiter.

Mein Chef weiß von der Mukoviszidose und den dadurch entstehenden Arztterminen.
Da die Ambulanz nur während der regulären Arbeitszeit geöffnet ist, bekomme ich den Tag frei und auch entlohnt.
Natürlich veruche ich die Termine möglichst früh bzw spät zu bekommen...

Re: Arztbesuche und Krankmeldung

BeitragVerfasst: 23.07.2015, 16:12
von Villa Kunterbunt
Danke für eure Antworten!

Ich lasse mich an den Tagen jetzt krank schreiben und habe meine Chefin im Vorfeld infomiert, sodass sie Bescheid weiß, dass ich 4 Tage im Jahr wegen Ambulanzterminen krank geschrieben bin.
Ich denke es ist durchaus legitim, sich für diese Tage einen Krankenschein ausstellen zu lassen, finde es eigentlich etwas unverschämt, wenn diese als Arbeitszeit angerechnet und die Fehlstunden nachgearbeitet werden müssen.

LG
Villa Kunterbunt