Seite 1 von 1

Numerus Clausus

BeitragVerfasst: 13.03.2008, 19:03
von meggle
Hallo, zusammen!

Auf die Gefahr hin, dass ich hier ein schon längst abgehandeltes Thema wieder aufkoche, möchte ich gerne eine Frage stellen. Ich hatte irgendwo (in diesem Forum?) davon gelesen, dass man, wenn man an Mukoviscidose erkrankt ist, das Recht hat, seine Wartesemester zu verringern oder den eigenen Abiturschnitt zu verbessern, um früher an einen Studienplatz mit NC zu kommen. Leider habe ich den dies betreffenden Beitrag nicht mehr gefunden.

Also: ist es wahr, dass man als Mukoviscidose-Patient mit einem etwas zu schlechtem Abi-Schnitt (sagen wir 1,9 :wink: ) z.B seine Wartezeit für ein Medizin-Studium umgehen oder verringern kann? Wenn ja, wie und mit welchen Bedingungen (Schweregrad etc)?
Vllt. kann mir ja sogar jemand aus dem großen Mediziner-Pool hier von seinen/ihren Erfahrungen berichten?

Liebe Grüße
Helge

BeitragVerfasst: 13.03.2008, 19:07
von Karlson
Als Betroffener kannst du einen Härtefallantrag stellen, förderlich ist wenn du dazu ein ärztliches gutachten beilegst in dem dargestellt wird das es wichtig ist JETZT mit dem studium zu beginnen, aufgrund des fortschreitenden krankheitsverlaufes und den GdB...

BeitragVerfasst: 13.03.2008, 21:09
von Michl
Hier gibt es ein Broschüre des Deutschen Studentenwerkes mit Informationen zum Härtefallantrag und auch zu anderen Themen, die für chronisch kranke Studierende interessant sein könnten.

Re: Numerus Clausus

BeitragVerfasst: 27.03.2008, 10:31
von Elbow
Hi...
ich weiss ja nicht auf welche Uni du gehen möchtest, aber wenn dein Härtefallantrag
abgelehnt wird, kannst du immer noch versuchen dich einzuklagen.
Hat bei mir geklappt...
Frag mal bei eurem ASTA nach. Die können dich bestimmt beraten, über das Vorgehen und die Chancen. Ist von Uni zu Uni verschieden, ob das klappt.

Grüße

Re: Numerus Clausus

BeitragVerfasst: 27.03.2008, 10:58
von RaySpoint
Hy hy,

Ich habe mit meinem schlechten 2,7-Fachabitur auch den Härtefallantrag gestellt. Und kann jetzt Soziale Arbeit studieren, wo der NC bei 2,3 lag - Tendenz steigend. Im Normalfall ist es so, dass jede Hochschule in jeder Fachrichtung ein bestimmtes Kontingent an Plätzen für behinderte Menschen hat. Deshalb bekam ich auch bereits 14Tage nach meiner Bewerbung die Zusage.
In dem Härtefallantrag sollte vorallem drinstehen, wie hoch dein Zeitaufwand für deine Therapie ist und wieviel Zeit dir damit ohnehin schon verloren geht. Dass deine Lebenszeit begrenzt ist und dass du trotzdem mehr als bemüht bist, das Studium bestmöglich und in angemessener Zeit zu absolvieren.
Als Anlagen noch ein bestätigendes Schreiben deines Facharztes und 'ne Kopie vom Schwerbehindertenausweis (soweit vorhanden).

Also dann mal good luck!!!
Grüße
Ray