Gibt es hier welche mit sozialen Berufen?

Hier haben alle Themen Platz, die sich mit Eignung, Wahl und Problemen rund um CF und Beruf beschäftigen.
Forumsregeln
In unserem Forum respektieren wir die Meinungsfreiheit jedes einzelnen Menschen genau dann in vollem Umfang, wenn er sich in einem gepflegten, den anderen Mitgliedern gegenüber respektvollen Umgangston artikuliert. Beleidigungen, Bedrohungen und Bloßstellungen eines Mitglieds sind strikt untersagt. Zum respektvollen Umgang miteinander gehört ebenso, kein anderes Mitglied absichtlich zu täuschen. Dies gilt auch beim Verfassen von Privaten Nachrichten oder E-Mails über das Forum.

Dieses Forum dient dem Erfahrungs- und Informationsaustausch über die Erkrankung Mukoviszidose, daher werden Beiträge ohne einen solchen Bezug gelöscht.

Eigene Beiträge können bis zu 24 Stunden nach Veröffentlichung bearbeitet werden.

Darüber hinaus behält sich der Mukoviszidose e.V. als verantwortlicher Betreiber des Forums vor, einzelne Beiträge oder auch ganze Themen ohne Begründung zu löschen oder zu schließen.

Vollständige Forumsregeln

Gibt es hier welche mit sozialen Berufen?

Beitragvon Julie am 07.01.2008, 16:58

Ich bin Erzieherin in einer Kinderkrippe und Erzieherin bin ich schon seit 15 Jahren, und ich merke ja erst seit ca. einem halben Jahr, dass das mit dem Abhusten schwierig ist (dachte ja bisher, es wäre Asthma bronchiale), möchte einfach mal fragen, ob noch andere evtl. Erzieherin oder so sind?
Julie
 

Beitragvon springmausi am 07.01.2008, 17:18

Ich bin ausgebildete Kindergartenpädagogin, so nenn man das in Ö, aber arbeite in einem anderen sozialen Beruf: bin Laborgehilfe, aber mach das selbe wie einen MTA.
Benutzeravatar
springmausi
 
Beiträge: 1420
Registriert: 05.02.2007, 18:00
Wohnort: Wien

Beitragvon Julie am 07.01.2008, 17:44

Hallo Fumi,

ich schluck das auch, denn unsere Toiletten sind ziemlich öffentlich, da wir eine betriebliche Kinderkrippe sind, das heisst, die Krippe ist im Betrieb integriert, und dann würden ja alle hören, wenn ich huste und so, dann schäme ich mich...

Julie
Julie
 

Beitragvon Carmeli am 07.01.2008, 19:13

Hallo Julie

Meine Erfahrung ist die, je besser und je intensiver ich morgens die Autogene Drainage durchführe, desto weniger Sekretproblem gibt es tagsüber.
Die Autogene Drainage gut zu beherrschen, hilft auch beim sozialen Kontakt, dem Sekret im wesentlichen ohne Husten Herr zu werden. Dann klappt es auch mit der öffentlichen Toilette.

Liebe Grüße
Carmen
Carmeli
 

CF und Beruf

Beitragvon Nanna am 07.01.2008, 20:40

Hallo Julie, bin auch Erzieherin und merke -ähnlich wie Carmeli-, dass es sehr wichtig ist, wie die AD durchgeführt wird.
Mache ich morgens die Drainage nicht entsprechend vernünftig, dann huste ich den gesamten Tag durch als hätte ich die schlimmste Bronchitis...Und das ist für mich nicht okay, desh: AD am Morgen verhindert viel Kummer und Sorgen :-) !
Allerdings bildet sich das Sekret bei mir über den Tag sehr stark nach, so dass ich es immer wieder "hochatme", um nicht husten zu müssen. So lange es "in Bewegung" ist, habe ich selbst den Einfluß, es geräuschlos rauszubekommen... Nur nicht nachlassen mit der AD, denn dann fällt es auf, dass ich "krank" bin :-)
Nanna
 

Beitragvon Julie am 08.01.2008, 15:40

Ich werde dann das AD in der Atemtherapie lernen, denn bisjetzt sagt mir das nicht, was das bedeutet. Aber es scheint zu helfen.

Ist es eigentlich auch ein Grund von CF, wenn die Speiseröhre brennt, weil soviel wie Säure hoch kommt, das habe ich seit einiger Zeit, was mir unerklärlich ist.

Danke für die herzlichen Antworten und eure Geduld.

Julie
Julie
 

Beitragvon Sakura am 08.01.2008, 15:50

Hallo Julie,

das klingt ganz nach einem Reflux. Das haben einige Cfler und man kann auch gut Abhilfe schaffen, indem man dagegen Magensäureblocker einnimmt. Sowas wie Antra oder Nexium oder ähnliches.
Sprich doch Deinen Arzt dann mal darauf an :)

Liebe Grüße
Tina
Sakura
 

Beitragvon Julie am 08.01.2008, 20:26

okay, danke dir.
Julie
 

Beitragvon yesterday_hero am 08.01.2008, 20:47

hallo julie!
ich kann dir noch den tipp geben, dass du soviel sport wie möglich machst. wenn du dich anstrengst, kommt der schleim von alleine hoch. und du hast bestimmt nen halben tag ruhe vom husten. wenn du zum beispiel joggen gehts, kannst du das zeuch gleich rausspucken, im wald oder so ist man ja meistens allein ich bin früher immer vor der schule (okay, das ist schon 10 jahre her als ich abi gemacht hab) ne stunde joggen gewesen und musste dann im unterricht nie husten, war ja alles draussen. versuchs mal:)
liebe grüße,


lilly
yesterday_hero
 

Beitragvon Carmeli am 08.01.2008, 21:59

Hallo Lilly

Warum hast Du denn mit dem täglichen Joggen aufgehört?

LG
Carmen
Carmeli
 

Beitragvon Julie am 08.01.2008, 22:17

okay...ich bin zwar eher ne schwimmerin, aber wenns hilft, ich probiers mal, danke...wow, ihr seid alle super lieb, danke
Julie
 

Beitragvon Joui am 08.01.2008, 22:47

wieder aus lauter neugierde...

hi carmen, was genau machst DU eigentlich? also du bist auf jedenfall ärztin… aber welche richtung??? oder red ich grad blödsin?
Gruß, Johannes



Es war. Es wird nie wieder sein.
Benutzeravatar
Joui
 
Beiträge: 308
Registriert: 22.02.2006, 22:40
Wohnort: Freudenberg

Beitragvon yesterday_hero am 08.01.2008, 23:09

ich hab aufgehört weil ich blöd war. ich fand abends weggehen und lang schlafen viel spannender. und dann wars zu spät, mir gings so gut dass ich noch daheim alles machen konnte, aber an sport war nicht mehr zu denken. nach der ersten tarnsplant hab ich wieder angefangen mit mountainbiken und anderen sport. nur leider isses eben jetzt wegen abstoßung wieder nicht möglich.

schwimmen ist übrigens auch gut...auptsache du kommst ausser atem und kotzt den scheiss raus :). beim joggen haste halt die rschütterung, um den schleim zu lockern, noch dabei, das fehlt beim schwimmen.
yesterday_hero
 

Beitragvon Julie am 09.01.2008, 13:05

ich hab noch ne frage, ich hab das gefühl, es läuft die ganze zeit im rachen runter, also ist der schleim oben, und doch nicht, und ich hab das gefühl, muss viel schlucken und dann isses grad mal gut, dann läufts wieder und abhusten geht da nicht, denn da ist der husten 'leer'. und es hindert mich oft am essen, denn ich verschlucke mich dadurch oft, weil der schleim es nicht in die richtige röhre lässt, ist mein gefühl....stimmt das, oder ist das blödsinn, kennt dies noch wer?
Julie
 

Beitragvon yesterday_hero am 09.01.2008, 15:17

bei cf ist es oft so, dass man vermehrte spucke-bildung im mund hat und das gefüh hat, man hat ständig den mund voll mit sabber oder schleim. bei mir hilft da viel trinken und ab und an einfach das zeuch rausspucken.

kennt noch jemand tricks? bei mir ist das nicht so schlimm....
yesterday_hero
 

Nächste

Zurück zu CF und Beruf

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 2 Gäste

cron