bewerbung mittl. dienst

Hier haben alle Themen Platz, die sich mit Eignung, Wahl und Problemen rund um CF und Beruf beschäftigen.
Forumsregeln
In unserem Forum respektieren wir die Meinungsfreiheit jedes einzelnen Menschen genau dann in vollem Umfang, wenn er sich in einem gepflegten, den anderen Mitgliedern gegenüber respektvollen Umgangston artikuliert. Beleidigungen, Bedrohungen und Bloßstellungen eines Mitglieds sind strikt untersagt. Zum respektvollen Umgang miteinander gehört ebenso, kein anderes Mitglied absichtlich zu täuschen. Dies gilt auch beim Verfassen von Privaten Nachrichten oder E-Mails über das Forum.

Dieses Forum dient dem Erfahrungs- und Informationsaustausch über die Erkrankung Mukoviszidose, daher werden Beiträge ohne einen solchen Bezug gelöscht.

Eigene Beiträge können bis zu 24 Stunden nach Veröffentlichung bearbeitet werden.

Darüber hinaus behält sich der Mukoviszidose e.V. als verantwortlicher Betreiber des Forums vor, einzelne Beiträge oder auch ganze Themen ohne Begründung zu löschen oder zu schließen.

Vollständige Forumsregeln

bewerbung mittl. dienst

Beitragvon Flow am 14.01.2007, 15:48

um den rentenanspruchthred nich noch weiter zuzuspammen amch ich lieber nen neues Thema auf, hier der originalthread:

http://www.muko.info/forum/viewtopic.php?t=2838


nun, kann es irgendwie sein das die Arbeitsagentur homepage leicht verbuggt ist? immer wenn ich nach nem PLatz suche lande ich wieder auf der Startseite :shock:

Das mit dem Verwaltungsangestellten hört sich sehr intressant an, ich denke da werd ich mich mal wirklich umhören :-) auch wenn ich momentan von den 100en verschiedenen Beamtenberufen noch leicht verwirrt bin *g*
noch ne frage: wisst ihr zufällig wie gut nen Zeugnis sein muss um da überhaupt ne chance zu haben? *g*
Flow
 

Beitragvon Esperanza am 14.01.2007, 16:56

Gute Idee, ich kopiere meine Antwort mal hier rüber:
@Flow
Wenn du Realschulabschluss hast und gerne in die Verwaltung gehen würdest, würde ich dir die Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten empfehlen. Da durchläuftst während der Ausbildung fast alle Ämter und kannst danach beliebig überall eingesetzt werden. Ist also sehr abwechslungsreich, vom verletzte Kinder verarzten im Grundschulsekretariat über öffentlich-rechtliche Forderungen vollstrecken bis hin zum Führerscheine einziehen, macht man da fast alles. :)

Das mit dem Verwaltungsangestellten hört sich sehr intressant an

Verwaltungsangestellter ist jeder, der in einer Verwaltung arbeitet, ob nun Sozialarbeiter, Bauingenieur oder Biologe. Was ich oben beschrieben habe, ist Verwaltungsfachangestellter, das ist ein anerkannter Ausbildungsberuf. Wenn du nur unter Verwaltungsangestellter suchst, wirst du wahrscheinlich nicht so genaue Infos bekommen.
Wie der Name schon sagt, bist du da allerdings kein Beamter sondern Angestellter. Du hast zwar die Möglichkeit nach der Ausbildung verbeamtet zu werden, was aber heute nur noch äußerst selten gemacht wird. Überhaupt sind die Chancen mit Realschulabschluss Beamter zu werden recht gering, da in den Bereichen, die früher mittlerer Dienst waren, hauptsächlich nur noch Angestellte arbeiten. So ist das jedenfalls hier.

Das Zeugnis war bei mir gar nicht mal so relevant, sofern es nicht gerade extrem schlecht ist, achten die da gar nicht so sehr drauf. Worauf es halt ankommt, ist das Ergebnis des Eignungstests, weil der wesentlich aussagekräftiger für den Arbeitgeber ist.
Wolken waren da und
trotzdem schien die Sonne.
(Thomas Trescher)
Benutzeravatar
Esperanza
 
Beiträge: 859
Registriert: 27.06.2004, 14:14

Rente

Beitragvon Jobanjoo am 02.07.2007, 12:03

Hallo zusammen,

ich habe 1/4 Rente wg. Erwerbsminderung beantragt. Ich stecke sozusagen gerade mittendrin.

Habe eine Frage:
Ich habe Bescheid, dass ich zu einem Gutacher muss - klar :roll: Kann mir jemand Tipps geben (ich habe keine Tipps im Forum gefunden), was sollte man sagen, was nicht. Habt ihr bestimmte Erfahrungen gemacht? Der Arzt ist ein Arzt der inneren Medizin (und Rheumatologe). Besten Dank im Voraus. 8)


@ all:
Irgendwo tauchte die Frage nach den Zeiträumen auf. Die Anerkennungszeiten sind auf jeden Fall Ausbildung und Beruf. Schule weiß ich nicht genau. Fünf Jahre sind minimum.

@Flow:
Ging mir auch so. Ich war Zahntechniker, aber ich wurde immer schwächer. Ein Verwaltungsberuf ist schon das Richtige - meine ich. Problem ist, das überall Verwaltung abgebaut wird. Es wird sehr schwer sein, etwas zu finden. Aber manchmal hat man Glück. Hast du einen Schwerbehindertenausweis? Ich habe dadurch meine Stelle bekommen. Die Schwerbehinderten waren nämlich die einizigen die noch eingestellt werden durften. Aber man braucht sich nichts vormachen, es gibt genug Behörden und Firmen die keine wollen. Meine Eltern wollten auch, dass ich Abi mache etc. Aber ich war oft krank und musste immer alles aufholen. Dann musste ich die 10. Klasse wiederholen. (auch wg. Scheidung Eltern) und dann wieder die 12. Da habe ich mittendrin abgebrochen. Naja, die Ausbildung zum Zahntechniker war auch nicht einfach. Habe alle 3 Monate IV gemacht. Aber irgendwie hat man wenigsten einen Verdienst. Bis es irgendwann nicht mehr ging. Zu viel Stress.Termindruck.Staub,Chemikalien (hat mir damals nicht so viel ausgemacht) Hatte noch 5 Jahre in dem Beruf gearbeitet.



Gruß
Jürgen
Gruß
Jobanjoo
 
Beiträge: 16
Registriert: 28.11.2006, 15:20
Wohnort: Bornheim (Rhld.)

Beitragvon Schlangenlady am 03.07.2007, 09:03

Ich denke, daß es in diesem Zusammenhang keinen "richtigen" Tipp gibt...Es wird immer auf den speziellen Gutachter ankommen.
Meine persönlichen Erfahrungen mit Amtsärzten waren eher so, daß sie cf problemlos als schwere Erkrankung akzeptiert haben und deshalb die Entscheidungen (bei der Einstellung, bei der Beantragung von Prüfungszeitverlängerung und nach längerer Krankheit bezüglich Wiedereingliederung und dann Pensionierung) "in meinem Sinne" ausgefalllen sind.
Ich würde versuchen zu betonen, daß Du -alleine schon aus finanziellen Gesichtspunkten - sehr gerne voll weiter arbeiten würdest, aber leider eben nicht mehr kannst; daß Du aber denkst, mit einer geringeren Arbeitszeit noch einige Zeit arbeiten zu können und trotzdem mehr Zeit für die lebensnotwendigen Therapien zu haben.

Uli,45
Benutzeravatar
Schlangenlady
 
Beiträge: 2185
Registriert: 13.04.2006, 21:56
Wohnort: München

Beitragvon Eule am 03.07.2007, 09:23

Hallo!
Ich habe auch verwaltungsfachangestellte gelernt, war dann im Rathaus beschäftigt, also dass mit den Ämtern durchlaufen war wirklich sehr Interessant, aber leider wurde mir die berufsschule zum verhängnis!
Die Ausbildung selber dauert 3 Jahre, und ich hatte damals (1996 ) nur einen Hauptschulabschluss nach der 10. Klasse, wurde aber trotzdem genommen, naja hatte vielleicht auch bißchen was mit dem SBA zu tun :roll: !
Was ich eigentlich sagen will ist, dass ich schon ein wenig bereue diese schwere Lehre genommen zu haben, weil ich echt viel Schule hatte (oft Blockunterricht), das letzte jahr hätte nur noch aus Schule bestanden, aber habe dann im zweiten Lehrjahr auch wegen Sauerstoff und körperlicher unbelastbarkeit das Handtuch geworfen! Naja auch die geistige anforderung war sehr hoch!
Man musste ständig schwere Gesetztbücher von A nach B tragen, innerhalb der Schule und eben auch auf dem Schulweg!!
Fazit: Ich hätte lieber Bürokauffrau oder so was wählen sollen :roll: !

Lg Eule
Eule
 

Beitragvon Esperanza am 03.07.2007, 13:55

Huhu!

Tut mir Leid, wenn das nicht ganz zum Thema passt, aber seit ein paar Stunden darf ich mich offiziell Verwaltungsfach- angestellte nennen! :D
Endlich kein Azubi mehr! :D Ich musste das jetzt einfach mal loswerden.

Eule, das stimmt schon, dass man relativ viel Berufsschule hat. Wir hatten auch mindestens 2 Mal pro Woche, manchmal auch 3 oder 4 Mal... Trotzdem würde ich es jederzeit wieder machen.

Grüße
Wolken waren da und
trotzdem schien die Sonne.
(Thomas Trescher)
Benutzeravatar
Esperanza
 
Beiträge: 859
Registriert: 27.06.2004, 14:14

Beitragvon AllyMama am 03.07.2007, 14:51

Herzlichen Glückwunsch! =D> =D> =D> =D>
Liebe Grüße,
Andrea
Mama von Ally CF
AllyMama
 
Beiträge: 174
Registriert: 22.12.2006, 22:01
Wohnort: Siegerland

Beitragvon meldav am 03.07.2007, 15:58

Hey supi @esperanza
Wir können den Wind nicht beeinflussen, aber die Segel richtig stellen!
Benutzeravatar
meldav
 
Beiträge: 679
Registriert: 06.03.2006, 16:21
Wohnort: Weingarten (Baden)

Beitragvon Esperanza am 04.07.2007, 16:18

Yvie hat geschrieben:... und deine eigenen Azubis rumscheuchen haha


Ja, genau. :twisted: :lol:

Danke euch!
Wolken waren da und
trotzdem schien die Sonne.
(Thomas Trescher)
Benutzeravatar
Esperanza
 
Beiträge: 859
Registriert: 27.06.2004, 14:14


Zurück zu CF und Beruf

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron