Depressiv und Angst

Wenn Du nicht weißt, wie Du mit der Diagnose CF umgehen sollst oder Du das Gefühl hast, dass Dir alles über den Kopf wächst, dann kannst Du Dich hier mit anderen Betroffenen austauschen. Dieses Forum ist ausschließlich für Probleme psychologischer Art gedacht.
Forumsregeln
In unserem Forum respektieren wir die Meinungsfreiheit jedes einzelnen Menschen genau dann in vollem Umfang, wenn er sich in einem gepflegten, den anderen Mitgliedern gegenüber respektvollen Umgangston artikuliert. Beleidigungen, Bedrohungen und Bloßstellungen eines Mitglieds sind strikt untersagt. Zum respektvollen Umgang miteinander gehört ebenso, kein anderes Mitglied absichtlich zu täuschen. Dies gilt auch beim Verfassen von Privaten Nachrichten oder E-Mails über das Forum.

Dieses Forum dient dem Erfahrungs- und Informationsaustausch über die Erkrankung Mukoviszidose, daher werden Beiträge ohne einen solchen Bezug gelöscht.

Eigene Beiträge können bis zu 24 Stunden nach Veröffentlichung bearbeitet werden.

Darüber hinaus behält sich der Mukoviszidose e.V. als verantwortlicher Betreiber des Forums vor, einzelne Beiträge oder auch ganze Themen ohne Begründung zu löschen oder zu schließen.

Vollständige Forumsregeln

Depressiv und Angst

Beitragvon Jodie am 13.08.2012, 20:11

Hallo Ihr Lieben,

ich hoffe Ihr könnt mir hellfen. Ich weiß ja nicht ob es einigen von Euch auch so geht, wie mir.
Ich bin an dem Punkt angelangt, wo ich immer wieder drüber Nachdenken muss, bald nicht mehr auf der Welt zu sein. Obwohl die Gedanken unbegründet sind, da ich seit Jahren stabil bin, zwar habe ich Pseudomonas, aber es geht mir dennoch gut.
Der Gedanke zu wissen, dass man bald sterben kann macht mir einfach Angst und genauso der Gedanke dass einer aus meiner Familie sterben könnte. Kaum denke ich dran fang ich auch schon an zu weinen.
Ich war zwar schon bei einer Psychologin, sie hat mir auch geholfen, aber ich bekomme einfach die Gedanken nicht aus dem Kopf. Durch mein negatives Denken, gerate ich immer mehr in die Depression.
Ich möchte gern von Euch wissen, wie Ihr damit umgeht und ob Ihr einen gut gemeinten Rat für mich habt, dass ich nicht mehr so negative Gedanken habe und das Leben genießen kann.

Liebe Grüße Jodie
Jodie
 
Beiträge: 1
Registriert: 13.08.2012, 10:28

Re: Depressiv und Angst

Beitragvon Wandervogel am 14.08.2012, 20:52

Hallo Jade

So eine Phase hatte ich als ich sehr klein war. Vorschulalter. Ich konnte mir nicht vorstellen, dass dann die Welt ohne mich weitergeht.
Ich habe mir dann vorgenommen, 100 zu werden. Die Philosophie des Buddhismus hilft mir auf meinem Lebensweg sehr. Auch geniese ich jeden Tag und sehe zu, dass ich immer etwas Schönes mache und tue meist nur Dinge, die mir Spaß machen.

Vielleicht so als Anregung.

Dir alles Gute.
Liebe Grüße
Wandervogel
Wandervogel
 
Beiträge: 340
Registriert: 03.12.2009, 08:44

Re: Depressiv und Angst

Beitragvon Jade am 18.08.2012, 18:41

Ich kenn diese Gefühle nur zu genau.Ich bin gerade wieder auf dem Weg zur Besserung.Mir hatte professionelle Hilfe da sehr geholfen.Ich habe gelernt das das Leben nicht nur eitel Sonnenschein ist.Diese Phase war sehr intensiv an Gefühlen-an negativen.Sie gehören aber zum Leben dazu und sind nicht wegzudenken.

Ich habe viel verdrängt weil mir Muko doch ab und zu sehr Angst gemacht hat.Ich dachte immer mir passiert keine Angst.So gehört sie auch zu Muko und zum Leben dazu.Sie zu akzeptieren html mich stärker und gelassen Gemacht.


Gruß Simon
Ich mach aus Scheisse Bonbons :) Rezept dazu gibt's bei mir!
Benutzeravatar
Jade
 
Beiträge: 116
Registriert: 21.01.2010, 02:34
Wohnort: Potsdam

Re: Depressiv und Angst

Beitragvon Wandervogel am 18.08.2012, 20:23

Hallo Jodie

Ich habe mich in der Anrede verschrieben (Jade). Habe ich nicht richtig gelesen.

LG
Wandervogel
Wandervogel
 
Beiträge: 340
Registriert: 03.12.2009, 08:44


Zurück zu Psychosoziales

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste