den richtigen Partner

Wenn Du nicht weißt, wie Du mit der Diagnose CF umgehen sollst oder Du das Gefühl hast, dass Dir alles über den Kopf wächst, dann kannst Du Dich hier mit anderen Betroffenen austauschen. Dieses Forum ist ausschließlich für Probleme psychologischer Art gedacht.
Forumsregeln
In unserem Forum respektieren wir die Meinungsfreiheit jedes einzelnen Menschen genau dann in vollem Umfang, wenn er sich in einem gepflegten, den anderen Mitgliedern gegenüber respektvollen Umgangston artikuliert. Beleidigungen, Bedrohungen und Bloßstellungen eines Mitglieds sind strikt untersagt. Zum respektvollen Umgang miteinander gehört ebenso, kein anderes Mitglied absichtlich zu täuschen. Dies gilt auch beim Verfassen von Privaten Nachrichten oder E-Mails über das Forum.

Dieses Forum dient dem Erfahrungs- und Informationsaustausch über die Erkrankung Mukoviszidose, daher werden Beiträge ohne einen solchen Bezug gelöscht.

Eigene Beiträge können bis zu 24 Stunden nach Veröffentlichung bearbeitet werden.

Darüber hinaus behält sich der Mukoviszidose e.V. als verantwortlicher Betreiber des Forums vor, einzelne Beiträge oder auch ganze Themen ohne Begründung zu löschen oder zu schließen.

Vollständige Forumsregeln

den richtigen Partner

Beitragvon @ndi am 20.08.2008, 17:23

Hi Ihr Forumsnutzer,

meine Frage nun richtet sich an all die Mukos, die einen liebevollen Partner gefunden
haben, glücklich verheiratet sind oder sogar eigene Kinder haben...

Wie war das denn bei Euch? Bin ja nun doch schon 30 und langsam mache ich mir so meine
Gedanken, was wohl die Zukunft bringen mag. Ich ließ meine Vergangenheit revue passieren und
stellte fest, dass ich irgendwie immer nur auf der Suche nach einer liebevollen Partnerin war,
eine Partnerin die Verständnis hat und zu einem hält. Das Wichtigste für mich ist Vertrauen, Zuneigung und Ehrlichkeit. Ich bin ein offener Typ mit dem man wirklich alles machen kann. Mit mir kann man lachen, lieben, weinen. Anfangs ist immer alles schön, man ist verliebt, denkt das schaffen wir, wir bezwingen jedes Hindernis...

Aber was ist wenn der Alltag einkehrt, wenn man merkt das auch diese Person (die sonst so lebensfroh sein mag) auch mal traurig ist, krank wird oder man merkt das Muko immer ein Teil der Beziehung sein wird. Man nicht einfach ohne Medikamente und Inhaliergerät in den Urlaub fahren kann oder auch mal das Thema tot angesprochen wird. Denn sind wir doch mal ehrlich, jeder hätte gerne eine intakte und gesunde Beziehung. Eine Beziehung in dem Kinder und eine abgesicherte Zukunft eine Rolle spielen. Wer mag schon das der Partner frühzeitig stirbt...

Mich läßt dies alles oft zweifeln und ich bin auch sehr traurig darüber vorallem da ich bereits öfters die Erfahrung gemacht habe, das Muko sehrwohl ein Trennungsgrund für eine Beziehung ist. Wenn auch nicht direkt, aber zumindest schleichend durch diese vielen kleinen Einschränkungen. Oder es wurde einem gesagt das man ein Träumer sei, nur weil man an seinen Träumen und Hoffnungen festhält usw. Ich habe wenigstens Träume und Ideale an die ich mich immer halten werde. Manche haben nichteinmal das...

Wie seht Ihr das, gibt es denn Menschen die wirklich zu einem stehen, durch Dick und Dünn mit einem gehen? Für mich persönlich wäre es eine Ehre meiner Partnerin beizustehen und ihr dadurch zu zeigen, was sie mir wirklich von Herzen bedeutet.

Obwohl es mir gesundheitlich etc. wirklich sehr gut geht und ich auch keine großen Einschränkungen habe, kommt manchmal schon das Gefühl hoch, am Ende allein da zu stehen.
Dabei wünsche ich mir nichts sehnlicher als eine liebevolle Familie.

:cry:

Lieber Gruß,
@ndi
@ndi
 
Beiträge: 3
Registriert: 15.08.2008, 19:33
Wohnort: Nittenau

Re: den richtigen Partner

Beitragvon Schlangenlady am 20.08.2008, 17:43

Hi,

ich bin 46 und seit 1996 mit meinem Lebensgefährten zusammen. Damals ging es mir noch ziemlich gut und wir sind seither z.B viel zusammen gereist, zuletzt mit dem ganzen Diabeteskrempel :) . Jetzt mache ich seit 2 Jahren DauerIV, habe seit ein paar Monaten Sauerstoff, na ja und er ist immer noch da :) , auch wenn uns die Urlaube fehlen :( . Manchmal gehen wir uns zwar ganz schön auf die Nerven, aber das bleibt auch in "normalen" Beziehungen meist nicht aus.

Also es geht, aber den richtigen Partner für eine längerfristige Beziehung zu finden, ist doch immer irgendwie Glückssache und bei uns Mukos eben vielleicht noch ein bißchen mehr...

Wir hatten hier schon mal so ein Thema, schau mal hier:
viewtopic.php?f=7&t=2342&hilit=partner+mit+cf+um
und hier:
viewtopic.php?f=7&t=2683&hilit=beziehungskiller

Uli,46
Benutzeravatar
Schlangenlady
 
Beiträge: 2185
Registriert: 13.04.2006, 21:56
Wohnort: München


Zurück zu Psychosoziales

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron