Seite 1 von 3

BeitragVerfasst: 16.10.2007, 06:37
von Maria-Lena
Hallo,

BeitragVerfasst: 16.10.2007, 07:40
von Schlangenlady
Hallo,
das hatten wir hier schon mal:

http://www.muko.info/forum/viewtop ... ht=sterben

Uli,45

BeitragVerfasst: 16.10.2007, 12:09
von kai
Hallo,
ich glaube nicht an ein Leben nach dem Tod. Ich glaube ich möchte auch gar nicht das es so wäre. Dann hätte ich angst das es auch nicht nur schön ist nach dem Tod und dann? Dann hat man nie eine Chance zu entkommen aus schlimmen Dingen. :( Das ist nur meine Meinung und ich möchte auf jeden Fall ohne Qual sterben. Es sind schon so viele den Weg gegangen, jeder muß ihn gehen. Ich hoffe jeder findet seine Vorstellung die ihm am wenigsten angst macht und Hoffnung macht.
Lieben Gruß
Kai

BeitragVerfasst: 16.10.2007, 15:13
von Jens

BeitragVerfasst: 16.10.2007, 16:45
von Carmeli
Hallo Yvie
Was nach dem Tod geschieht, ist abhängig von dem Glauben und Der Religion.

Wer an ein Leben nach dem Tod glaubt, der wird wieder geboren.
Wer an die Reinkarnation glaubt, der erfährt ein neues Leben auf einer höheren oder niederen Stufe als sein jeztiges Leben, je nachdem wie er sein aktuelles Leben gelebt hat.
Und wer an nichts glaubt, der wird halt nur zu Materie.

Der Mensch als Masse und Energie, kann ja eigentlich nicht ganz verloren gehen. Die Energie wird immer umgewandelt. Und somit wird nach dem Tod scheinbar jeder etwas sein, vielleicht je nachdem welche Bestattungsform man wählt. Eine Wolke, ein Teil von Sauerstoff oder ein Teil der Erde. Wer weiß.

LG
Carmen

BeitragVerfasst: 16.10.2007, 19:45
von Leona
Ich denk da auch ziemlich oft drüber nach...ich hoffe einfach, dass nach dem Tod NICHT meine ganzen erinnerungen an die schönen momente und die menschen die ich liebe, und die mein leben bereichert haben verloren gehen, denn das wäre das schlimmste für mich...ich hoffe dass ich dann an einem schönen Ort mit ihnen sein kann, ohne sorgen, ohne krankheit, ohne zweifel und ängste, einfach nur glücklich sein und das erleben, was vielleicht aus irgendwelche gründen auf der erde nicht möglich war...gedankenlos das tun, was einen erfüllt,,,einfach ein schöner Traum...menschen wiedertreffen, die man verloren hat... antworten auf fragen finden, die ungeklärt blieben...die menschen auf der erde, die ich zurücklasse trotzdem noch bei mir habe...
irgendwie ist das die vorstellung, die mich am meisten beruhigt...
Liebste Grüße, eine nachdenkliche Leonie

BeitragVerfasst: 17.10.2007, 18:17
von Ibu-Junkie
Hi Carmeli,
nichts für ungut, aber entweder es geht weiter (das behauptet z.B. das Christentum vehement) oder eben nicht. Was einer glaubt, bestimmt nicht, was "danach" passiert. Was einer glaubt, bestimmt seine/ihre Todessicht und hilft vielleicht, mit Tod und Leben zurechtzukommen.
Ich persönlich glaube, daß mit dem Tod nicht alles aus ist. Für mich wird es dann kein Leid mehr geben, keine Krankheit, keinen Verfall. Aber da sind wir schon im Beeich des sehr persönlichen...
Gruß
Jo

BeitragVerfasst: 17.10.2007, 19:15
von Carmeli
Hallo Johannes

Was nach dem Tod ist, das ist eine Frage, die niemand generell beantworten kann. Aber jeder hat seine eigenen Vorstellungen davon. Und wenn man an etwas fest glaubt, dann ist das für einen selbst auch so. Wenn ein Kind an den Weihnachtsmann glaubt, dann gibt es den Weihnachtsmann für das Kind. Und wenn eben jemand an ein Leben nach dem Tod glaubt, dann gibt es eben für diesen Gläubigen ein Leben nach dem Tod.
Wir werden es nicht erfahren.
Es ist letztendlich, wie mit dem "Glücklich sein". Glücklich sein beginnt im Kopf bei unseren Vorstellungen und Wünschen.

Liebe Grüße
Carmen

BeitragVerfasst: 17.10.2007, 20:05
von Leona
Carmeli hat geschrieben: Glücklich sein beginnt im Kopf bei unseren Vorstellungen und Wünschen.


Das hast du schön gesagt...ja, so ist es wirklich!=)

BeitragVerfasst: 17.10.2007, 21:34
von Joui
Carmeli hat geschrieben:Glücklich sein beginnt im Kopf bei unseren [...]Wünschen

also ich weiß ja nicht wie das bei dir so ist, aber mich machen meine wünsche eher unglücklich (da meist unrealistisch) :-P

ich hab schon verschiedene bücher zum thema gelesen, wie z.b. "jenseits der todeslinie" (welches allerdings irgendwie bissl religiös angehaucht war) oder "ich hab ins jenseits geblickt" und muss sagen: sehr spannendes thema. bin da auch eigentlich noch relativ unvoreingenommen, da ich mich bisher erst relativ wenig damit auseinandergesetzt hab (also was das jetzt für mich bedeutet). aber man hört ja immer wieder, dass todkranke auf einmal kurz vor um irgendwie religiös noch schwer aktiv werden... ma schaun was die zukunft bringt.

übrigens glaub ich auch nicht daran, dass, was nach dem tod passiert, abhängig vom glauben ist. sonst würd ich sofort moslem... xDD okee lassen wir das... :-P

BeitragVerfasst: 18.10.2007, 12:50
von Florian1991
Also ich glaube schon das es danach noch was gibt.
Ich hab oft angst vor meinen eigenen gedanken seit einiger Zeit habe ich glaub ich einen an der klatsche! :D
Ich glaub schon das es danach noch was gibt da ich mir denke das geht net das da dann auch einmal nigs mehr is.
Das geht ja irgentwie net das kann ich mir net vorstellen.
Und es muss ja fast was geben sonst währe die welt merh als unfähr denn viele zerstören sich ihr leben selbst einfach so und wir anderen währen froh wenn es uns so gut gehn würde.
Und wir würden alles dafür machen.
Also glaube ich schon das da noch ein belohnung kommt! :D
Aber anderer seitz habe ich angst das nach dem tod nicht nur alles schön ist und davor habe ich angst.
Also ich hab einen an der klatsche.
Denn ich kann mir net vorstellen das dann nigs mehr kommt und aber auch net das das immer so weiter geht.
Hilfe ich brauche einen psychologen! :shock:

BeitragVerfasst: 18.10.2007, 14:12
von Ibu-Junkie
Carmeli hat geschrieben:Hallo Johannes

Was nach dem Tod ist, das ist eine Frage, die niemand generell beantworten kann. Aber jeder hat seine eigenen Vorstellungen davon. Und wenn man an etwas fest glaubt, dann ist das für einen selbst auch so. Wenn ein Kind an den Weihnachtsmann glaubt, dann gibt es den Weihnachtsmann für das Kind. Und wenn eben jemand an ein Leben nach dem Tod glaubt, dann gibt es eben für diesen Gläubigen ein Leben nach dem Tod.
Wir werden es nicht erfahren.
Es ist letztendlich, wie mit dem "Glücklich sein". Glücklich sein beginnt im Kopf bei unseren Vorstellungen und Wünschen.

Liebe Grüße
Carmen


Hi Carmen,
dass es den Weihnachtsmann gibt, ist doch unbestritten! Ich sehe ihn jedes Jahr.
Aber Leben nach dem Tod ist entweder Fiktion oder eben nicht, unabhängig davon, was der Glaubende oder Nichtglaubende meint, spürt, fühlt, akzeptiert oder ablehnt. Die gleiche Frage haben sich die Philosophen früher gestellt: gibt es einen Gott oder nicht. Ob einer an ihn glaubt oder nicht, macht ihn nicht realer oder unrealer, egal was der "Spiegel" oder Feuerbach darüber geschrieben haben.
Gruß
JB

BeitragVerfasst: 18.10.2007, 18:04
von Carmeli
:wink:

BeitragVerfasst: 19.10.2007, 14:28
von engelchen
Auf Grund der Neuen Nutzungsbedinungen sehe ich mich gezwungen meine Meinungen zu verschiedenen Themen zu löschen. Für ev. später aufkommende Fragen stehe ich dann nicht mehr zur Verfügung!

engelchen

BeitragVerfasst: 19.10.2007, 17:56
von Carmeli
aber mal so kurz gefragt, auch wenn es nicht vielleicht hier hin gehört... was ist denn mit den ganzen übernatürlichen dingen? es gibt ja menschen, oder hat gegeben, die durch "geister" vermisste, leichen, oder sonstwas wiedergefunden haben. auch andere mysteriöse dinge...
ja, das ist auch wieder eine sache des glaubens, aber es ist ja wirklcih mal passiert...??


Es gibt oder gab auch bei Menschen einen Instinkt. Das heißt, dass sie Dinge erkennen können, die sein werden oder, die weit weg sind. Bei den Naturvölkern ist dieser Instinkt zum Teil noch recht stark ausgeprägt. Beim zivilisierten Volke haben ihn nur noch wenige Menschen.
Man muss sich das so vorstellen, wie wenn Tiere ein Unwetter oder ein Erdbeben usw. wittern. Sie laufen davon oder werden unruhig. Der Mensch spürt davon dann meist noch gar nichts.

Liebe Grüße
Carmen