Schule und persönliches Umfeld

Wenn Du nicht weißt, wie Du mit der Diagnose CF umgehen sollst oder Du das Gefühl hast, dass Dir alles über den Kopf wächst, dann kannst Du Dich hier mit anderen Betroffenen austauschen. Dieses Forum ist ausschließlich für Probleme psychologischer Art gedacht.
Forumsregeln
In unserem Forum respektieren wir die Meinungsfreiheit jedes einzelnen Menschen genau dann in vollem Umfang, wenn er sich in einem gepflegten, den anderen Mitgliedern gegenüber respektvollen Umgangston artikuliert. Beleidigungen, Bedrohungen und Bloßstellungen eines Mitglieds sind strikt untersagt. Zum respektvollen Umgang miteinander gehört ebenso, kein anderes Mitglied absichtlich zu täuschen. Dies gilt auch beim Verfassen von Privaten Nachrichten oder E-Mails über das Forum.

Dieses Forum dient dem Erfahrungs- und Informationsaustausch über die Erkrankung Mukoviszidose, daher werden Beiträge ohne einen solchen Bezug gelöscht.

Eigene Beiträge können bis zu 24 Stunden nach Veröffentlichung bearbeitet werden.

Darüber hinaus behält sich der Mukoviszidose e.V. als verantwortlicher Betreiber des Forums vor, einzelne Beiträge oder auch ganze Themen ohne Begründung zu löschen oder zu schließen.

Vollständige Forumsregeln

Schule und persönliches Umfeld

Beitragvon Nelly am 12.06.2004, 15:04

Hallo mein Sohn kommt heuer in die Schule (Grundschule) Im Kindergarten bin ich mit Muko ohne Probleme umgegangen auch bei seinen Spielkameraden wurde nichts versteckt in Bezug auf inhalieren und Gymnastik. Nun ist klar das sich das rumgesprochen hat das unser Sohn an Muko leidet und momentan bin ich im Zweifel ob ich richtig gehandelt habe so offen damit umzugehehen? Was habt ihr für erfahrungen gemacht? Wie ehrlich darf man zum Umfeld sein Lieben Gruß Eure Nelly 8)
Nelly
 

Schule und CF

Beitragvon R.C. am 13.06.2004, 10:33

Hallo Nelly,
so, wie Ihr in Eurer Familie bisher mit der Krankheit umgegangen seid, kann man davon ausgehen, dass Ihr die CF für Euch akzeptiert habt und gelernt habt, damit umzugehen. Die CF gehört zu Eurem Kind, wie zum Bsp. Sommersprossen zu anderen.
Das Leben besteht nicht nur aus Krankheit. Insbesondere wenn die Schule beginnt, gibt es Dinge, die für Euer Kind und auch die anderen Kinder wichtiger sind, als die CF. Ihr solltet genau so weiter machen wie bisher, offen mit der Krankheit umgehen.
Vieleicht wird man die ersten Minuten staunen und fragen, denn CFler sieht man nicht alle Tage. :o Aber diese "Bewunderung" wird schnell weichen, denn die Prioritäten im Leben und insbesondere in diesem Alter sind ganz andere.
Das Problem, wenn man die Krankheit verheimlicht (nicht offen mit ihr umgeht) besteht darin, ständig nach Wegen zu suchen, wie man es veheimlichen kann. Das engt ein im Leben und kann sogar zur sozialen Isolierung und psychischen Störungen führen.
Ihr Kind wird bei seinen Klassenkameraden nicht an seiner CF gemessen werden, sondern an seinem ganzen Typ, an seinen Fähigkeiten, Interessen und an seinen Stärken. Wenn diese überwiegen und Ihr Kind zu einer Persönlichkeit heranwächst, dann wird man die CF als einen kleinen Teil an ihm akzeptieren.
Andere Menschen messen den Dingen, die uns persönlich vielleicht sehr bedeutsam und wichtig sind (wie z.Bsp. CF) nicht so viel Bedeutung bei, wie wir es selbst tun.
Also, keine Sorge, leiber gleich am Anfang heraus damit, dann ist das Problem erledigt und man kann sich den wesentlichen Dingen des Schulaltages widmen.
Mit der Schulzeit wird eine Zeit voller neuer "CF-Erfahrungen" und Entscheidungen auf Sie zukommen. Ihr Kind beginnt jetzt seinen Weg in die Selbstständigkeit. Seien Sie allen Dingen gegenüber offen, dann werden Sie es auch schaffen.
Es gibt von den CF-Organisationen auch entsrpechende Faltblätter direkt für die Schule bzw. für die Lehrer.

Sollten Sie weitere Fragen haben, stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.
Alles Gute und herzliche Grüße
Carmen (35)
e-Mail:CarmenRoeder@aol.com
R.C.
 

Beitragvon Fred am 13.06.2004, 16:46

hmm wie ehrlich darf man da sein, ich würd mal sagen 100 % ehrlich, sollte man eh immer sein aber ich weiß natürlich worums geht.
also ich kann von mir nur sagen das ich in der schulzeit nie mehr probleme als andere gehabt hab wie andere, seis von seiten der lehrer oder der schüler, haben mich eigentlich alle immer gleich behandelt.
zugegeben - natürlich war ich auch kein brocken der was gegen größere hätte ausrichten können und so typen die sich kleinere aussuchen zum schickanieren das gibts überall, davor ist dein kind nie sicher, aber dafür waren auch immer welche da die mir geholfen haben, das ist nicht so wild !
ich denk sagen kann man das den lehrern und mitschülern ohne probleme.
ich bin jetzt 24, 170 cm klein (oder groß jeh nach dem *gg*) und wiege 60 kilo. das mit der schule klappt scho
Fred
 

Beitragvon gast12345678 am 20.08.2004, 13:50

probleme gabs nie. höchstens öfter krank sein kann, wenn man weniger hell ist, zum problem werden. aber das war nie mein problem. kann auch passieren, dass man sehr sehr gut behandelt wird und sogar weniger probleme als andere hat.
gast12345678
 

Beitragvon gast123456789 am 18.02.2005, 15:46

wenn etwas anders ist als bei normalos dann ist es, dass man deutlich besser behandelt wird. das ist mir manchmal schon peinlich! versuche es etwas zu unterbinden werden dann als bescheidenheit ausgelegt......

ich würde offen damit umgehen. ist doch schlimm, wenn mitschüler einen meiden und nicht am gleichen glas trinken, weil sie denken sie kriegen keuschhusten oder sonstwas. das isoliert mit der zeit mehr als alles andere. habe nie schlechte erfahrungen gemacht. manchmal ist es jedoch doof, wenn sich immer alle sorgen.
gast123456789
 

Beitragvon gast123456789 am 18.02.2005, 15:48

mein gott ist der beitrag alt. der von gast1-8 war auch von mir vor nem halben jahr.
gast123456789
 

Re: Schule und CF

Beitragvon Forum-Admin am 22.11.2005, 19:16

Beitrag gelöscht
Forum-Admin
 

Beitragvon Fred am 22.11.2005, 19:42

wie überaus freundlich :)
Fred
 

Beitragvon Jens am 22.11.2005, 19:46

Zuletzt geändert von Jens am 13.03.2008, 21:08, insgesamt 1-mal geändert.
Jens
 

Beitragvon Carmeli am 22.11.2005, 21:46

Sehr gehrter Herr Gotzen

Bevor ich mich habe registrieren lassen habe ich oft als Autor mit R.C. geschrieben.

Der Artikel oben vom 22.11.2005 (unter dem gleichen Autor R.C.) ist nicht von mir.

Carmen
Zuletzt geändert von Carmeli am 22.11.2005, 22:59, insgesamt 2-mal geändert.
Carmeli
 

Beitragvon Gast am 22.11.2005, 22:03

Das ist extrem fresch.
Carmen
Gast
 

Beitragvon Heischeisch am 22.11.2005, 22:42

Dann wollen wir mal hoffen, dass der IP-Log gut funktioniert... Solche Deppen können wir hier gerade gebrauchen!

Appelle an das Schamgefühl können wir uns hier wohl sparen!

Und den anderen empfehle ich: immer wie "Carmeli" bitte den Login benutzen!

Liebe Grüße
Kai-Roland Heidenreich
Benutzeravatar
Heischeisch
 
Beiträge: 938
Registriert: 13.02.2004, 20:57
Wohnort: Idstein/Ts.

Beitragvon Fred am 22.11.2005, 23:27

@Kai-Roland
da haste recht, man sollt meinen man könnte sich ein appell ans schamgefühl sparen aber so selbstverständlich ist das scheins leider doch nicht :roll:
Fred
 

Beitragvon Fred am 22.11.2005, 23:38

xxxxx
Fred
 

Beitragvon Fred am 23.11.2005, 19:20

sehr witzig anderer leuts namen zu nehmen und mist zu schreiben :roll:
Fred
 


Zurück zu Psychosoziales

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron