Seite 3 von 3

:D

BeitragVerfasst: 06.12.2007, 13:31
von Pia-Lia
hihi...
neee, war schon so gemeint, dass ich erst so mit 120 oder so transplantiert weden wollte... ;) also zumindest eben erst, wenn ich das, was ich da erzählt hab, erreicht hätte...

BeitragVerfasst: 07.12.2007, 15:52
von Florian1991
Also ich würde mich zu 90 dafür entscheiden.
Aber ich habe jetzt schon richtig angst.
Ich hatte vor 4Jahren schon eine lungen Op.
Dort wurde mir eine teil dess rechten ober lappen entfernt.
Und dort wie die Ärtzt zu mir gesagt ich muss operiert werden habe ich sofort ja gesagt.
Obwohl das etwas anderes wahr.
Ich finde auch mann muss so gut wie alles versuchen.
Nur ich habe jetzt schon richtig angst.
Denn wenn ich an meine Lung eop zurück denke oh mein gott.
Das wahr nigs lustig die schmerzen immer am rücken leigen wenn ich husten musste dachte ich ich sterbe vor schmerzen.
Ich konnte mich die ersten 2 Tage nicht bewegen durch die ganzen schmerz mittel und so.
Ich bekamm zwahr eine schmerz pumpe aber trozdem.
Und durch die dachten die Ärtzt zuerst ich bin querschnitt gelemt das whar schon was.
Alle haben mit nadeln auf mich eingestochen und immer gefragt ob ich was spürre.
Jetzt habe ich aber einige fragen.
Wenn mann die lunge abstossen würde wie ist das dann`?
Bekommt mann da dann auf einmal keine luft oder wie merkt mann das dann?
Und was ist wenn die medis gegen die abstossung nichts machen können?
Was ist dann? Und wie ist das so mit denn schmerzen wie lange musstest du liegen?

Mfg

BeitragVerfasst: 07.12.2007, 18:15
von Carmeli
Hallo Florian

Deine Ängste kann ich sehr gut nachvollziehen.

Damit man eine Abstoßung frühzeitig erkennt, führt man nach der Transplantation täglich eine Messung der Lungenfunktion durch. Wenn der FEV1-Wert sinkt, dann wird sehr schnell in Richtung Abstoßung gedacht und sofort mit entsprechenden Medikamenten reagiert.

Liebe Grüße
Carmen

BeitragVerfasst: 07.12.2007, 19:39
von Florian1991
Carmeli hat geschrieben:Hallo Florian

Deine Ängste kann ich sehr gut nachvollziehen.

Damit man eine Abstoßung frühzeitig erkennt, führt man nach der Transplantation täglich eine Messung der Lungenfunktion durch. Wenn der FEV1-Wert sinkt, dann wird sehr schnell in Richtung Abstoßung gedacht und sofort mit entsprechenden Medikamenten reagiert.

Liebe Grüße
Carmen


Und wenn die nicht anschlagen?

Mfg

BeitragVerfasst: 07.12.2007, 21:17
von Carmeli
Die akute Abstoßung wird heute in den meisten Fällen sehr gut beherrscht.

Ich denke, dass man sich mit solchen wenn das nicht und das nicht nicht all zu sehr belasten sollte.

Gruß Carmen