diese krankheit - wie geht ihr damit um ?

Wenn Du nicht weißt, wie Du mit der Diagnose CF umgehen sollst oder Du das Gefühl hast, dass Dir alles über den Kopf wächst, dann kannst Du Dich hier mit anderen Betroffenen austauschen. Dieses Forum ist ausschließlich für Probleme psychologischer Art gedacht.
Forumsregeln
In unserem Forum respektieren wir die Meinungsfreiheit jedes einzelnen Menschen genau dann in vollem Umfang, wenn er sich in einem gepflegten, den anderen Mitgliedern gegenüber respektvollen Umgangston artikuliert. Beleidigungen, Bedrohungen und Bloßstellungen eines Mitglieds sind strikt untersagt. Zum respektvollen Umgang miteinander gehört ebenso, kein anderes Mitglied absichtlich zu täuschen. Dies gilt auch beim Verfassen von Privaten Nachrichten oder E-Mails über das Forum.

Dieses Forum dient dem Erfahrungs- und Informationsaustausch über die Erkrankung Mukoviszidose, daher werden Beiträge ohne einen solchen Bezug gelöscht.

Eigene Beiträge können bis zu 24 Stunden nach Veröffentlichung bearbeitet werden.

Darüber hinaus behält sich der Mukoviszidose e.V. als verantwortlicher Betreiber des Forums vor, einzelne Beiträge oder auch ganze Themen ohne Begründung zu löschen oder zu schließen.

Vollständige Forumsregeln

diese krankheit - wie geht ihr damit um ?

Beitragvon ich123 am 20.02.2006, 21:12

wollte ma fragen wie ihr damit umgeht...bei mir isses net sicher ob ich mukoviszidose habe oder net... :(
ich123
 

Beitragvon Mandymaus am 21.02.2006, 09:28

hallo

ich habe cf und bin 19 jahre jung.
ich versuche so gut wie möglich alles zu tun, dass es mir gut geht.
mein alltag verläuft ja fast wie ein gesunder berufstätiger.
ich steh auf, frühstücke, nehme mein intalspray, fahr zur arbeit, irgendwann nach hause oder kg, dann abends ein wenig ausruhen und nochmals inhalieren.
vielleicht ist es ja gut, wenn du es weißt auf kur zu fahren, dass du mehr darüber erfährst.
versuche aber nicht das die krankheit zu doll überhand nimmt über dein leben.

lg mandy
Mandymaus
 

Beitragvon mamabelle am 21.02.2006, 12:25

Hallo ich123!

Wie alt bist Du denn und woher kommt der Verdacht Du könntest Muko haben?
Ich selbst bin von der Krankheit nicht direkt betroffen, meine 4-jährige Tochter hat Mukoviszidose. Ich versuche, ihr ein normales Leben zu ermöglichen, Inhalationen, Krankengymnastik und die Einnahme von Medilkamenten gehören zum täglichen Leben. Für die kleine hat es den Vorteil, daß sie damit groß wird, sie kennt es nicht anders.
Für Dich wird es sicher schwieriger, was aber nicht heißt, daß sich Dein Leben grundlegend ändert...

Für mich war es wichtig, umfassende Informationen über diese Krankheit zu bekommen, kannte es ja vorher auch nicht und wußte nicht, was auf mich zukommt. Dabei hat mir dieses Forum sehr geholfen...
Hier findet man immer Antwort auf seine Fragen.

Lg mamabelle
mamabelle
 

Beitragvon Anouk am 21.02.2006, 22:16

hi ich123

meine vorposters haben eigentlich schon gsagt, aber falls du noch fragen hast kannst du hier JEDE frage stellen, egal wie dumm( eigentlich gibts ja keine dummen fragen, nur dumme antworten :wink: ) und wenn du willst kannst du mich auch direckt auf anouk@intergga.ch anmailen oder über die icq nummer oder per msn( siehe unten)
lg anouk
Anouk
 

Beitragvon Alexandra83 am 23.02.2006, 14:50

Hallo

also ich bin 22 ich hab es seit geburt an ich bin damit groß geworden und kenn es nicht anders. da ich auch eine seht leichte form hab mir geht es soweit ganz gut es waren auch mal schlechte zeiten dabei klar aber im ganzen geh ich sehr gut mit um. ich lebe wie fast jeder auch geh arbeiten geh meinen hobbys nach und so weiter. meine freunde und familie wissen es das ich krank bin die gehn auch alle gut mit um. ich denk nicht immer drüber nach das ich cf habe oder so ich lebe wie sonst auch immer.
Alexandra83
 

Beitragvon Joui am 26.02.2006, 18:23

also ich versuch das auf jeden fall zu verbergen. hab dann nur heut ma so nebenbei erfahren, das die f... lehrer net ihre klappe halten konnten und somit das jetz so jeder bei uns aus der stufe weiß. :(
jetz weiß ich nich mehr ob ich am mittwoch überhaupt noch da hin will
Gruß, Johannes



Es war. Es wird nie wieder sein.
Benutzeravatar
Joui
 
Beiträge: 308
Registriert: 22.02.2006, 23:40
Wohnort: Freudenberg

Beitragvon Jess am 26.02.2006, 20:03

Hmmm...

ist ja nicht nett von den Leherern, und was zeigt uns das? Dass es nichts bringt etwas verbergen zu wollen, was früher oder später eh an die Öffentlichkeit gelangt!

Ich bin auch damit gross geworden und so lange ich denken kann, weiss ich dass ich CF habe und finde dies auch nicht schlimm. Auch nicht, dass die Leute mit denen ich zu tun haben und hatte damit involviert waren! Es kann doch nicht schaden, wenn die jenigen mit denen ich viel abhänge wissen was sie machen müssten, wenn mir mal die Luft wegbleibt oder ich einmal unterzucker. Natürlich habe ich es auch nicht jedem auf die Nase gebunden, aber es wusste halt immer jeder das ich "etwas" habe. Wer es genau wissen wollte, der fragte nach und der Rest nahm es halt so hin. Das macht Dich ja nicht zu einem anderen Menschen, denn DU selbst bist Du selbst, nur eben unterscheidest Du dich von den anderen darin, dass Du "krank" bist.

Natürlich gibt es immer "dumme" Leute die Dir irgendwann mal die Vorteile (die wenigen die nun mal vorhanden sind) die du nutzen kannst, vorwerfen als etwas das DU "ausnutzt" und nebenbei doch noch in die Disco oder ins Kino gehen kannst, aber solche Leute sollten dir am Allerwertesten vorbei gehen, und sind auch keine Gedanken an sie wert!!!!

Ich denke mal es kommt einfach nur darauf an wie man sich selbst präsentiert! So lange es Dir so gut geht, dass Du nicht gross eingeschränkt bist in Deinem Tun, bemerkt es auch kaum jemand. Zudem finde ich, kann man genauso normal leben wie ein "gesunder" Mensch eben auch, nur dass man selbst alles vielleicht einfach viel intensiver lebt! Aber das ist sicherlich auch von Typ zu Typ verschieden!

Lieben Gruß
Jess
Jess
 

Beitragvon Gast am 27.02.2006, 01:21

Gibt´s eigentlich für manche keine größeren Probleme, als ob jemand "Bescheid weiß"? Wenn ich eine Brille oder eine Zahnspange brauche,im Rollstuhl sitze oder blind bin, siehts doch auch jeder, und was ist daran schlimm???

Uli,43
Gast
 

Beitragvon schurig am 27.02.2006, 10:46

Also, ich denke, jeder muss selbst wissen, was er wem sagt.
Noch entscheiden wir das ja für unsere Kinder und sind da eher offen, auch damit Mukoviszidose bekannter wird.
Wenn man erwachsen ist, ist das sicher etwas "pikanter".

Allerdings, wenn ein Lehrer über die Krankheit meiner Kinder was erzählen würde, ohne dass ich (oder wenn sie größer sind meine Kinder) das erlaubt haben, würde ich ganz schön Stress machen. Schulnoten werden ja auch nicht offen ausgehängt und sind weniger bedeutsam.
schurig
 
Beiträge: 565
Registriert: 16.02.2004, 16:48
Wohnort: Berlin

Beitragvon Gast am 28.02.2006, 16:51

hallo

möchte mal kurz sagen das euere statments gut tun.

meine tochter ist 20 monate und hat cf und es ist einfach schön zu lesen, das ihr im grossen und ganzen gut damit umgehen könnt.
das macht Hoffnung für die Zukunft

gruss
wolle
Gast
 

Beitragvon husteonkel am 02.03.2006, 13:45

wie geh ich damit um, gute frage.
ich glaub so bewust denk ich gar net drüber nach, hab zwar so einam im monat meinen "depri" wo ich extrem dürber nachdenk aber ich denk des is normal. eigentlich weis es so gut wie jeder den ich kenne das ich muko hab, denn früher oder später kriegts jeder spitz. ich glaub ich leb mein leben intensiver und will am liebsten immer alles gleich (kleine negative eingenschaft von mir) ich probier alles aus :D

wenn jemand von mir wissen will wie gehts du damit um? ich hasse diese frage weil ich net weis wie ich darauf antworten soll, ich kenns net anderes, wie es schon die redner über mir gesagt haben.

gruß golli
Benutzeravatar
husteonkel
 
Beiträge: 133
Registriert: 28.02.2006, 11:16
Wohnort: Weiden i.d.OPf

Re: diese krankheit - wie geht ihr damit um ?

Beitragvon Susann2017 am 21.04.2017, 19:11

Na toll.. und ich schreibe darüber meine Bachelorarbeit und keiner will wirklich diese Frage beantworten wie man mit sowas umgeht :lol: Ist ja auch nicht einfach ... aber ich finde dafür dass hier einige nicht so richtig wissen was sie darauf antworten sollen .. kamen spannenden und hilfreiche Tipps dabei rum... vielen Dank dafür
Susann2017
 
Beiträge: 3
Registriert: 12.04.2017, 16:24


Zurück zu Psychosoziales

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron