Entfernung der Gallenblase

Hier werden News rund um Forschung und ähnlichem eingestellt, ebenso findest Du hier Hinweise zu Fernsehsendungen oder Veranstaltungen zum Thema CF.
Forumsregeln
In unserem Forum respektieren wir die Meinungsfreiheit jedes einzelnen Menschen genau dann in vollem Umfang, wenn er sich in einem gepflegten, den anderen Mitgliedern gegenüber respektvollen Umgangston artikuliert. Beleidigungen, Bedrohungen und Bloßstellungen eines Mitglieds sind strikt untersagt. Zum respektvollen Umgang miteinander gehört ebenso, kein anderes Mitglied absichtlich zu täuschen. Dies gilt auch beim Verfassen von Privaten Nachrichten oder E-Mails über das Forum.

Dieses Forum dient dem Erfahrungs- und Informationsaustausch über die Erkrankung Mukoviszidose, daher werden Beiträge ohne einen solchen Bezug gelöscht.

Eigene Beiträge können bis zu 24 Stunden nach Veröffentlichung bearbeitet werden.

Darüber hinaus behält sich der Mukoviszidose e.V. als verantwortlicher Betreiber des Forums vor, einzelne Beiträge oder auch ganze Themen ohne Begründung zu löschen oder zu schließen.

Vollständige Forumsregeln

Entfernung der Gallenblase

Beitragvon Schlangenlady am 05.08.2008, 15:04

Falls mal wieder jemand die Gallenblase Probleme bereitet: Quelle Münchner Merkur


05.08.2008 15:25 Uhr | aktualisiert: 05.08.2008 15:33 Uhr
Neuartige Gallen-OP verhindert Narben komplett

Neuss (dpa) - Chirurgen der St.-Augustinus-Kliniken in Neuss ist nach eigenen Angaben erstmals in Deutschland eine Gallenblasen-Entfernung ohne Narben gelungen.

Bei der von dem Chirurgen Prof. Frank Granderath entwickelten Operationsmethode wird die Gallenblase durch den Bauchnabel entfernt, «weitere Schnitte sind nicht nötig», wie eine Sprecherin der Kliniken am Dienstag erläuterte. Die Vorteile der neuen Methode sind die Minderung der Operations- und Infektionsrisiken für den Patienten und die Ästhetik: Es gebe keinerlei Narben, betonte die Sprecherin.

Bei der bisherigen kameragestützten, minimalinvasiven Entfernung von Gallensteinen und Gallenblase waren weitere Schnitte in der Bauchdecke oder zusätzliche Zugänge durch weitere Körperöffnungen wie die Vagina nötig, berichtete die Sprecherin. Die in Neuss erprobte, neue Schlüsselloch-Methode durch den Bauchnabel schalte auch die Verletzungsrisiken anderer Organe aus, heißt es in einer Klinik- Mitteilung.


Uli,46
Benutzeravatar
Schlangenlady
 
Beiträge: 2185
Registriert: 13.04.2006, 21:56
Wohnort: München

Zurück zu News rund um CF

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste